Stehend v. l.: Heinz-Jürgen Wiechens und Jürgen Schwarzer. Sitzend v. l.: Thomas Bracke, Sprecher Andreas Stieler und Henning Schacht.

Tradition Maibaumaufstellen bleibt in Schladen erhalten

„Der Maikranz wird auch in diesem Jahr wieder den „ewigen Maibaum“ vor dem Dorfgemeinschaftshaus schmücken“, so lautet die gute Nachricht für alle Schladener Freundinnen und Freunde der alten Tradition des Maibaumaufstellens. Sicher war das beim Neujahrsempfang der Vereine nicht, denn trotz aller Bemühungen hatte sich kein Verein gefunden, der dieses Traditionsfest im Jahr 2017 ausrichten wollte.

Ein Fest, das von der Freiwilligen Feuerwehr Schladen anlässlich ihres 100. Jubiläums im Jahr 1993 wieder entdeckt wurde, und zwar in der Hoffnung, dass daraus eine Dauereinrichtung im Veranstaltungskatalog der Gemeinde Schladen werden möge.

Die „Blauröcke“ wurden nicht enttäuscht, denn die ‚Resonanz bei der Bevölkerung war riesengroß. Und nicht nur dort, auch die Vereine fanden Gefallen daran, bei dieser Veranstaltung auf dem Gelände vor der altehrwürdigen Festscheune einiges für ihre Finanzen zu tun.

So zogen in den nachfolgenden Jahren immer wieder hunderte von jungen und alten Besuchern zur Festscheune um zu feiern, fröhlich zu sein, sich zu amüsieren oder einfach nur um zu genießen und auszuspannen.

Das Maifest wurde zu einem festen Bestandteil im Veranstaltungskatalog der Gemeinde, ausrichtende Vereine hatten sich teilweise schon Jahre vorher gemeldet.

Es wurde aber gerade in den letzten Jahren deutlich, dass diese immer mehr in Schwierigkeiten gerieten, dieses Fest personell zu gestalten und durchzuführen. In diesem Jahr trat das ein, was voraussehbar war: Es fand sich kein Ausrichter. Gemeinsam mit Bürgermeister Andreas Memmert, Ortsbürgermeister Heinz-Jürgen Wiechens sowie den Vereinsvertretern wurde nach einer Lösung gesucht. 

Es wurde eine „Arbeitsgruppe Maibaumaufstellen“ ins Leben gerufen, die in Zukunft die Veranstaltung planen und organisieren wird. Unter Beteiligung der Vereine, die in der Vergangenheit dieses Fest allein beziehungsweise mit einem weiteren Verein ausgerichtet hatten. Gemeinsames Handeln war angesagt.

Die Grupe, bestehend aus dem Sprecher Andreas Stieler, den weiteren Mitarbeitern Ortsbürgermeister Heinz-Jürgen Wiechens, Thomas Bracke vom SV Schladen, Jürgen Schwarzer für die Freibadgruppe DLRG, Förderverein Freibad Schladen und Trägerverein Freibad Schladen und Henning Schacht für den Förderkreis Heimathaus Alte Mühle  nahmen sofort die Arbeit auf. 

„Mit dem Maifest 2017 wollen wir unter dem Motto ,Alles neu macht der Mai!‘ gemeinsam mit den Vereinen, Vereinigungen und Organisationen in eine neue Zukunft dieser Veranstaltung aufbrechen“, zeigte Sprecher Andreas Stieler auf. Er bittet alle, mit dem Spielmannszug Schladen und der Arbeitsgruppe ein deutliches Zeichen zu setzen und in einem Umzug vom Schützenplatz zum DGH zu ziehen. 


ANZEIGE