Sylke Troch und Stephan Fabriczek von der Stadtjugendpflege Wolfenbüttel präsentieren den Ferienkalender 2017.

Stadtjugendpflege stellt neuen Ferienkalender 2017 vor

Über 80 Veranstaltungen von 26 Veranstaltern ent- hält der diesjährige Ferienkalen- der der Stadtjugendpflege. Ab morgen können sich interessierte Jugendliche und Kinder online oder über den herkömmlichen Weg für die diversen Veranstal- tungen anmelden.

Seit über 40 Jahren gibt es den Ferienkalender der Stadtjugend- pflege bereits. Auch in diesem Jahr wird den Kindern und Jugendlichen einiges geboten. Von Reit-Schnupperkursen über Zoo-Besuche bis hin zum Bogenschießen wie Robin Hood ist vom 21. Juni bis zum 2. August für jeden Geschmack etwas dabei.

Da wäre zum Beispiel der „Spiel und Spaß am Fümmelsee“ am 23. Juni. Bei gutem Wetter geht es natürlich ab auf die Wasserrutsche. Sollte das Wetter nicht mitspielen, steht die Turnhalle zur Verfügung. Wer schon immer einmal Auge in Auge einer Säbelzahnkatze gegenüberstehen wollte, hat am 12. Juli die Möglichkeit dazu, denn dann geht es auf einen Tagesausflug ins Schöninger Paläon.

Bereits am 5. Juli können die Kinder und Jugendlichen in das Leben auf der Burg Falkenstein eintauchen. Eingehüllt in altertümliche Tracht, wird zunächst die Burg erkundet, ein Blick in die Burgküche geworfen und gebastelt.

Am 10. Juli besteht zudem die Möglichkeit in den Berufsalltag eines Feuerwehrmannes einzutauchen. Auf dem Plan steht ein Besuch der Feuerwachen in Halchter, Wendessen und Ahlum. Natürlich gibt es auch wieder zahlreiche Kreativangebote wie den Graffiti-Kurs, Workshops zum Thema Papierschröpfen, einen Comic Crashkurs und vieles mehr. 

Waren es im vergangenen Jahr noch 2500 Exemplare, liegen in diesem Jahr 2600 Ferienkalender zur kostenlosen Mitnahme an allen Schulen, bei der Tourist-Information, im Rathaus und der Stadtbücherei bereit. Auch online sind die Veranstaltungen unter www.ferieninwolfenbuettel.de einsehbar. Natürlich sind neben kostenpflichtigen Veranstaltungen auch wieder einige kostenfreie Aktionen im Kalender enthalten. Hier wären unter anderem das Kinder-Ferien-Fest am 21. Juni oder das Neptunfest am 22. Juni zu nennen.

Sowohl in der gedruckten als auch der Online-Version gibt es jeweils einen Hinweis auf die An- meldungsmodalitäten. So besteht weiterhin die Möglichkeit sich direkt bei den Veranstaltern anzumelden oder man nutzt die Möglichkeit der Online-Anmeldung. Für die Online-Anmeldung ist eine vorherige Registrierung über die genannte Homepage notwendig. Nach erfolgreicher Registrierung kann sich für die diversen Veranstaltungen bis zum 27. Mai angemeldet werden. Auch eine Wunschliste kann über die Homepage angelegt werden. Dabei ist es nicht von Bedeutung wann die Anmeldung für die jeweilige Veranstaltung vorgenommen wird, da am 29.Mai eine computergesteuerte, sprich automatisierte, Platzvergabe vergenommen wird, wie Sylke Troch von der Stadtjugendpflege erklärte. Damit soll die Chancengleichheit für alle Jugendlichen und Kinder gesichert werden. Im Anschluss erhalten die Teilnehmer eine Bestätigungsmail. Freie Plätze beziehungsweise wieder frei gewordene Plätze können dann auch jederzeit wieder gebucht werden.

Die Bezahlung der Gebühren erfolgt dann im Zeitraum vom 30. Mai bis 6. Juni direkt bei der Stadtjugendpflege oder per Überweisung.


ANZEIGE