Der Zaun am Spielpatz Börßumer Straße wurde repariert (v. l.): Paul Heimlich, Torsten Heimlich, Matthias Kobbe und Max Mechsner. Stehend (v. l.): Mehmet Emin Samsa, Andreas Utz, Deniz Samsa, Marc Mechsner, Julius Kassel, Felix Kassel und Jasper Kassel.

Spielplatzaktion mit allen Fraktionen des Heininger Gemeinderates

Am vergangenen Sonnabend brachten die Mitglieder aller Fraktionen mit einer tollen Aktion alle drei Spielplätze im Dorf auf Vordermann. „Das ist eine tolle Gemeinschaftsaktion“, lobte Bürgermeister Marc Mechsner gegenüber dem „Schaufenster“. „Hier wird etwas für das Dorf und die Kinder getan. Nun glänzen die örtlichen Spielplätze an der Breslauer Straße, Am Inselteich und der Börßumer Straße wieder“, machte er weiter deutlich.

Am frühen Morgen begannen die 30 Helfer mit ihrem Vorhaben. Bei den Baggerarbeiten um und unter den Spielgeräten sind insgesamt 20 Kubikmeter Rindenmulch eingebracht worden.

„Weiter standen die Demontagen und Reparaturen defekter Zäune  von 100 Meter rund um die Spielplätze an“, listete der Bürgermeister auf. Auch wurden der Fallschutz und Spielgeräte repariert. In der Börßumer Straße stand die Montage der  Rutsche auf dem Plan. Auch gab es Lackierarbeiten  an den verschiedenen Spielgeräten. 

„Bei dem gesamten Einsatz der 30 Helfer von 8 bis 15 Uhr kamen immerhin 210 Stunden zusammen“, verkündete Marc Mechsner am Schluss. „Dieses Stundenkontingent kann somit durch Gemeindearbeiter in Heiningen für andere Tätigkeiten verwendet werden“, war dazu seine Meinung.

Die Verpflegung der fleißigen Mannschaft sowie Strom, Wasser und Geräte wurden von Anliegern der Straßen und den Teilnehmern bereit gestellt. Ein gemeinsames Grillen mit allen Teilnehmern am Dorfgemeinschaftshaus dauerte bei netten Gesprächen bis in die Abendstunden. 


ANZEIGE