Von links: Cornelia Petrasch (Ortsrat Hordorf), Andreas Künicke (stellvertretender Ortsbrandmeister Hordorf), Horst Kirsch (Ortsbrandmeister Hordorf), Marcus Peters (Gemeindebrandmeister), Hans-Heinrich Lippe (Architekt), Jaroslaw Fal (Jesi-Bau), Bürgermeister Detlef Kaatz.

Bauarbeiten am Feuerwehrhaus Hordorf haben gegonnen

Anfang Mai haben die Bauarbeiten am Feuerwehrhaus begonnen. Deshalb sollen nun die grundlegenden Fakten zum Projekt dargelegt werden.

Baustart war der 1. Mai. Zuvor hat die Ortsfeuerwehr Hordorf in Eigenleistung die Rodungsarbeiten von Büschen vor Ort übernommen. In den letzten zwei Wochen wurde mit den Tiefbauarbeiten begonnen. Die Bagger sind angerückt und haben den Boden ausgehoben, denn am Ende soll ein völlig niveaugleiches Feuerwehrhaus entstehen.

In der 25. und 26. Kalenderwoche, also Ende Juni/Anfang Juli, sollen bereits Zimmermann und Dachdecker ihre Arbeiten verrichten. Mitte August soll letztlich der komplette Rohbau des Hauses inklusive Fenster stehen. Das neue Feuerwehrhaus wird eine Bruttogeschossfläche von rund 145 Quadratmetern haben.

Es ist geplant, die Außenflächen auf dem Grundstück bis Ende September fertigzustellen. Die Übergabe für das fertige Gebäude soll Ende Oktober erfolgen, sodass das Gebäude danach in Betrieb genommen werden kann.

Eine erste Kostenschätzung für das Bauvorhaben lag bei 265.581 Euro. Nach neusten Berechnungen hätten die Gesamtkosten auf 280.762 Euro steigen können. 

„Ziel ist es, die geplanten Kosten nicht zu überschreiten“, so Bürgermeister Detlef Kaatz. Um dies zu erreichen, wurden inzwischen Alternativausführungen in den einzelnen Gewerken besprochen. Im Bereich der Maurerkosten konnten so bereits 10.000 Euro eingespart werden. „Das Bauvorhaben verläuft bisher nach Plan, Zeit- und Kostenplan können vom jetzigen Standpunkt aus betrachtet eingehalten werden“, merkt Bürgermeister Kaatz an.

Sowohl die Gemeindeverwaltung als auch die Ortsfeuerwehr Hordorf, vertreten durch Ortsbrandmeister Horst Kirsch, freuen sich, dass die Arbeiten zur Erweiterung nun endlich begonnen haben und hoffen auf einen reibungslosen Ablauf.


ANZEIGE