Start zum Klassiker „Rund um den Elm“ 2016. In der Mitte: Jasmin Brauns, die schnellste Frau in diesem Jahr.

Radrennklassiker wieder mit Start und Ziel in Hötzum - „Rund um den Elm“

Was die Tour de France für die Franzosen ist, ist für die Niedersachsen der Radrennklassiker „Rund um den Elm“. Der Hötzumer Sportverein organisiert mit dem Radsportverein Braunschweig von 1923 e. V. wieder diesen Klassiker, wobei sich der Sportverein für das Rahmenprogramm verantwortlich zeichnet.

„Wir hoffen, dass der Wettergott wieder mitspielt und werden für diejenigen, die nicht auf die Strecke gehen, ein tolles Rahmenprogramm bieten“, berichtet Michael Schwarz, der die Planungen zum Drumherum aufgenommen hat. Das Radrennen findet in diesem Jahr am Sonntag, 2. Juli, statt und wird als Jedermann-Rennen ausgetragen. „An dem Klassiker werden rund 250 Rennfahrer teilnehmen und dabei weite Anfahrwege in Kauf nehmen“, sagt Rennleiter David Nacke vom Radsportverein und bittet die Fahrer, sich online unter www.radsport-triologie.de anzumelden. „Die 103. Auflage wird sicher auch für unsere Hötzumer wieder ein Highlight, diesen Klassiker vor der eigenen Haustür zu haben“, so Schwarz. Der Startschuss wird um 9 Uhr am Sportplatz erfolgen, der Tross wird dann auf die Strecke geschickt. Gegen 12 Uhr findet die Siegerehrung statt. Die Rennlänge wird wie in den Vorjahren bei etwa 70 Kilometern liegen. Die Rennstrecke entlang schön gelegener Landstraßen wird über Apeln-stedt, Volzum, Lucklum, Erkerode in das Reitlingstal führen, von wo aus der Elm das erste Mal erklommen werden muss. Die Steigung ist gleichmäßig und leicht bis mittelschwer. Nach einer größeren Runde und einer schnellen Abfahrt geht es noch einmal hinauf in den Elm – dieses Mal allerdings über den Amplebener Berg. Die Steigung liegt teilweise bei acht Prozent und ist als eher schwer zu bezeichnen. Durch die Kürze der Steigung ist sie allerdings auch für Jedermann geeignet. Auf ruhigen Landstraßen geht es danach wieder zurück in das beschauliche Hötzum. 

Am Sportplatz werden Zuschauer und Teilnehmer erwartet und können zu humanen Preisen ein Würstchen vom Grill sowie kühle Getränke ergattern.


ANZEIGE