Entlassungsfeier der 10. Klassen der Leibniz-Realschule

Wolfenbüttel. Auch die Schüler und Schülerinnen der zehnten Klassen der Leibniz-Realschule Wolfenbüttel wurden am Donnerstag feierlich entlassen.

Alle versammelten sich zum letzten Mal in der Aula der Realschule zusammen mit ihren Eltern sowie den Lehrern und geladenen Gästen.

 

Schulsprecherin Ricarda Dorr eröffnete die Feierlichkeiten mit ihrer klaren Stimme und dem Lied „Titanum“ (David Guetta). Realschulkonrektor Stefan Zäsar begrüßte alle Gäste und dankte den Eltern für die gute Zusammenarbeit mit der Schule. Auch die Schulvorsitzende Frau Loy betonte die wichtige Rolle der Eltern in ihrer Rede. Für gute Unterhaltung und Staunen sorgten die Schülerinnen der Klasse 9d Natalie Rietzkow,  Angie und Maggie Dehnert mit ihrer „Akrobatik mit Band“. Auch Nikita Hundertmark begeisterte das Pub-
likum mit einer Breakdanceshow. 

Realschulrektorin Nolte gestaltete ihre Ansprache als Telefonsketch und hatte beim fingierten Gespräch mit einer Ausbildungsvermittlung die Lacher auf ihrer Seite. Sie baute Anekdoten aus der Schulzeit dieses Jahrgangs in ihre Rede ein und beschrieb die abgehenden Schüler und Schülerinnen als „Handelsklasse A“ und  erklärte mit einem „Augenzwinkern“, dass viele dieser Mädchen und Jungen besonders zuverlässig gewesen seien –  vor allem im Zuspätkommen und Vergessen der Hausaufgaben. Ihre Ansprache endete mit einem Zitat des Namensgebers der Schule, Gottfried Wilhelm Freiherr von Leibniz: „Wer seine Schüler das ABC gelehrt, hat eine größere Tat vollbracht als der Feldherr, der eine Schlacht geschlagen hat.“

Die Schulsprecherinnen Ricarda Dorr und Sarah Burckhardt bedankten sich bei den Lehrern und Eltern und zogen ein kurzes Resümee ihrer Schulzeit. Sie gaben den Mitschülern den Rat, Mut zu haben, eigene Einscheidungen zu treffen und die Hoffnung nie aufzugeben.

Nachdem Ilja Zozulin eindrucksvoll ein Stück auf dem Klavier gespielt hatte, gab es zahlreiche Ehrungen. 

SV-Lehrer Ratgeber bedankte sich bei den Schülersprecherinnen und bei Alicia Bettler, die als Vertreterin im Schülerparlament aktiv war. Die besten Leistungen des Jahrgangs erreichten Maren Küppers (Klasse 10c), Jannes Kuhlmann (Klasse 10b) und Valeria Wolkow (Klasse 10a). Der Schulverein dankte dann allen Mitarbeitern der Schule. Nachdem der Stellvertreter des Bürgermeisters, Thorsten Drahn, den Schülern seine guten Wünsche mit auf den Lebensweg gegeben hatte, erfolgte die Überreichung der Abschlusszeugnisse auf der Bühne. 

Die Schüler und Schülerinnen jeder Klasse wurden von ihren Klassenlehrerinnen und ihrem Klassenlehrer auf die Bühne gerufen – Frau Seifert (Klasse 10a), Herr Hondros (Klasse 10b), Frau Plauck und Frau Jäger (Klasse 10c).  Sie wünschten allen ihren Schülern einen guten Start in den neuen Lebensabschnitt und viel Erfolg bei den angestrebten beruflichen und privaten Zielen. Sie waren froh, alle anvertrauten Jugendlichen auf einen guten Weg gebracht und mit einem passenden Abschluss ausgestattet zu haben. Christina Mikhalevich, Klasse 9c, beendete die Verabschiedungsfeier mit dem Klavierstück „Ballade pour Adeline“. 


ANZEIGE