Heute noch: Skulpturenausstellung in Fümmelse

Fümmelse. Zu einer Skulpturenausstellung laden die Workshop-Teilnehmer um Bildhauer Andree Woosmann und Organisatorin Ilona Haack nach Fümmelse auf den Hof von Familie Haack, Am Brüggenberge 6, ein.

 

Seit bereits 10 Jahren treffen sich die Freizeitbildhauer im Rahmen verschiedener Workshops im Wolfenbütteler Ortsteil Fümmelse, um unter der Leitung von Bildhauer und Kunstvermittler Andree Woosmann individuelle Arbeiten zu fertigen und die gestalterischen Möglichkeiten von Sandstein zu erlernen.

 

Die Arbeiten der mittlerweile dritten Ausstellung dieser Art stammen von Kursteilnehmern des Bildhauers. Ilona Haack hatte vor 16 Jahren selbst einen Kurs bei dem studierten Bildhauer besucht und anschließend das Arbeiten mit Steinen einigen Freunden in einem weiteren Kurs näherbringen wollen. „Es sind immer wieder neue Leute dazugekommen. Mittlerweile gibt es rund fünf Workshops pro Jahr.“, so Haack. Mehrfach war die Gruppe um Andree Woosmann auch schon zu einem Bildhauer-Urlaub auf Sylt. Woosmann versucht dabei die handwerkliche Seite rund um das Werkzeug und den Stein zu vermitteln. „Andree kann Menschen bei der Umsetzung ihrer Vorstellung ganz wunderbar begleiten. Er versteht es, die Leute anzuleiten und zu unterstützen. Der Weg zur fertigen Skulptur ist ein unglaublich entspannender und kreativer Prozess.“, so Ilona Haack weiter.

Eine Teilnehmerin reiste sogar mehrfach extra aus München an, um bei den Kursen dabei zu sein. „Es macht so viel Spaß und ist ein guter Ausgleich zum anstrengenden Job. Außerdem verstehen sich die Teilnehmer untereinander immer bestens. Da lohnt sich die weite Anreise“, berichtet sie. 

Viele Teilnehmer seien auch bereits seit dem ersten Kurs in Fümmelse dabei, erzählt Woosmann erfreulich.

Bereits gestern wurde die Ausstellung der Sandsteinarbeiten durch den Künstler und Maler Volkmar Jesiek eröffnet und auch heute haben Interessierte noch die Möglichkeit sich von 11 bis 18 Uhr die vielen verschiedenen und besonders individuellen Arbeiten der Künstler anzuschauen. 

Ab 15 Uhr wird der Städtische Musikchor unter Leitung von Kuno Galter die Ausstellung begleiten und unter anderem Mendelssohn-Bartholdy, Kiesewetter und von Eichendorff singen. 

Zudem wird die Entstehung solcher Werke durch den Bildhauer veranschaulicht. 

Schauen Sie vorbei, es lohnt sich! 

Bei Fragen zur Ausstellung oder zu den Workshops steht Ihnen Ilona Haack unter der Telefonnummer 05331/949917 gerne zur Verfügung.

iSt


ANZEIGE