Die Jugendfeuerwehrmitglieder werden beim Weihnachtsmarkt wieder selbstgebastelte Vogelfuttertöpfe anbieten. Hinten stehend: Jugendwartin Denise Wiatrowski.

Weihnachtsmarkt Destedt erstmals auf dem Schlossplatz

Die Idee, den Weihnachtsmarkt von dem Kirchvorplatz zum Schlossplatz zu verlagern, war schon in vielen Destedter Köpfen präsent. Die beiden Koordinatoren Christian Kleeberg und Stefan Klaus ergriffen schließlich in diesem Jahr die Initiative und fragten bei Familie von Veltheim nach. Die waren wiederum sehr angetan von dem Gedanken: „Johann-Friedrich von Veltheim empfing uns mit offenen Armen und beteiligte sich auch an der diesjährigen Planung“, erzählte Christian Kleeberg freudig.

Der 16. Weihnachtsmarkt wird demzufolge am Sonnabend, 2. Dezember, von 14.30 bis 22 Uhr auf der Oberburg stattfinden. Besucher können sich dann ganz besonders vor der Schlosskulisse auf die ruhige Adventszeit einstimmen. Zahlreiche Vereine, Gruppen, die Kitas und die Grundschule beteiligen sich natürlich auch wieder. Viele Angebote stammen dabei wieder aus der Handarbeit, wie selbstgebastelte Deko-Artikel, Gestecke, Vogelfuttertöpfe, Strickware oder auch Holzarbeiten. Und da sich nach Angaben der Organisatoren auch mehr Stände als zuvor beteiligen, sei der neue Veranstaltungsort eine ideale Lösung. 

Musikalische Untermalungen und Auftritte sorgen für die passende Stimmung. Der Posaunenchor, das Akkordeon-Jugendorchester, die DanceKids, die Elm-Cowboys und auch ein Saxophone-Duo zeigen ihr Können und werden zum Mitsingen von Weihnachtsliedern anregen. Für Kinder bieten die beiden Kitas Wühlmäuse und Pfiffikus zusammen mit der Grundschule wieder ein beheiztes Kinderzelt an, in dem die Kinder basteln und spielen können. Ganz überraschend hat auch der Weihnachtsmann jetzt schon seinen Besuch angekündigt und will Geschenke mitbringen. Alle Besucher können sich auf viele leckere und herzhafte Angebote freuen. Bei Popcorn, Brezeln, Fleischpfanne, Maiskolben, Hamburgern, Pommes, Kekse, Kuchen, Kartoffelpuffer, Bratwurst, Kürbissuppe und Quiche bleiben sicherlich keine Wünsche übrig. Organisatoren wie auch die über 20 Standbetreiber freuen sich auf viele Besucher. Seien Sie gespannt, vorbeischauen lohnt sich! 


ANZEIGE