Von links: Kreisbrandmeister Tobias Thurau, Hauptfeuerwehrmann Peter Beck, Hauptlöschmeister Fritz Vogt, Ortsbrandmeister Dr. Andreas Bock, stellvertretender Gemeindebrandmeister Rüdiger Preißner und Oberlöschmeister David Formella.

125 Jahre Dorstädter Brandschützer

Die Dorstädter Feuerwehr feierte ein besonderes Jubiläum: Sie besteht seit nunmehr 125 Jahren.

Ortsbrandmeister Dr. Andreas Bock begrüßte die anwesenden Ehrengäste, jede Feuerwehr, die seiner Einladung gefolgt war und freute sich auch darüber, dass die Partner-Feuerwehr aus Deersheim (Sachsen-Anhalt) erschienen ist. Auch alle anderen anwesenden Gäste hieß er herzlich willkommen.

Bock rekapitulierte die letzten Jahre, die er der Feuerwehr vorstand, erinnerte aber auch an die doch sehr lebhafte Geschichte der Feuerwehr Dorstadt. Er berichte, das diese am 5. Juli 1892 gegründet wurde, und der erste Ortsbrandmeister ein alteingesessener Dorstädter war, August Lüneburg. Er konnte auch vom ersten Brandeinsatz berichten, in dem es darum ging, einen brennenden Dachstuhl bekämpfen. Auch in beiden Weltkriegen waren die Kameraden im Einsatz, und es gab auch Kameraden, die vom freiwilligen oder auch gezwungenen Kriegseinsatz nicht wieder heimkehrten. Ferner berichtete er auch über die diversen Meilensteine, die sich in der Geschichte der Dorstädter Feuerwehr hervortaten. Die meisten waren positiver Natur, aber es gab auch weniger erfreuliche Ereignisse. Danach lud er alle Anwesenden zu einem reichhaltigen Feuerwehrfrühstück ein.

Im Anschluss an das Essen nahmen sich auch die anwesenden Ehrengäste die Zeit, ein paar Worte über die Feuerwehr zu berichten. Es waren Bruno Polzin (Bürgermeister der Gemeinde Dorstadt), Marc Lohmann (Samtgemeindebürgermeister), Michael Rechel (stellvertretender Feuerschutzausschussvorsitzender der Samtgemeinde Oderwald) und Tobias Thurau (Kreisbrandmeister). Nach ihren Worten übergaben die einzelnen Redner dem Ortsbrandmeister einen Umschlag zur weiteren sinnvollen Verwendung. Tobias Thurau und Rüdiger Preißner beförderten den Kameraden David Formella aufgrund seiner Ausbildung und seiner Verdienste zum Oberlöschmeister.

Außerdem wurden Dr. Bock für 25-jährige Mitgliedschaft und die Kameraden Beck und Vogt für jeweils 60-jährige Mitgliedschaft geehrt. Und für die Feuerwehr allgemein gab es einen Jubiläumsteller des Landesfeuerwehrverband Niedersachsen.

Zum Abschluss des offiziellen Teiles marschierte der Spielmannzug Groß Denkte ein und spielte einige Lieder zur Unterhaltung der Gäste. Nachdem diese ihren Auftritt beendet hatten, sorgte DJ Sascha für die musikalische Untermalung der Veranstaltung.

Es war eine schöne stimmungsvolle und würdevolle Veranstaltung, und die Kameraden freuen sich auf weitere Veranstaltungen dieser Art.


ANZEIGE