Die der Einladung gefolgten Mädchen und Jungen hatten sichtlich Spaß.

Jugendfeuerwehr Groß Flöthe führte einen Schnuppertag durch

Großer Andrang war am Feuerwehrhaus Groß Flöthe. Doch was war los? Schon vor mehreren Wochen wurde sich Gedanken gemacht, wie man mehr Mitglieder zur Jugendfeuerwehr bekommt.

Aktuell befinden sich 15 Mädchen und Jungen in der Jugendfeuerwehr Flöthe und alle sind sich sicher, die Zahl soll steigen! Die ersten Ideen wurden gesammelt und es folgten weitere Treffen für die Planung. Ein Schnuppertag mit zahlreichen Programmpunkten sollte stattfinden. Dazu setzten sich die Betreuer, die Jugendfeuerwehrwartin Lisa Brieger, Gemeindebrandmeister Alexander Steek sowie die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr zusammen und stellten die ersten Entwürfe auf. Zuerst wurde eine Liste erstellt, mit allen Mädchen und Jungen aus der Gemeinde Flöthe, die von ihrem Alter aus, Mitglieder der Jugendfeuerwehr werden könnten. Nun musste der Schnuppertag geplant werden. Nach zahlreichen Treffen konnte die Planung abgeschlossen werden. Die möglichen Mitglieder erhielten eine persönliche Einladung direkt in den Briefkasten. Man musste sich an dem Schnuppertag nur an die Straße stellen und wurde von dem Feuerwehrfahrzeug abgeholt und zum Feuerwehrhaus Groß Flöthe gebracht. Im Feuerwehrhaus angekommen, wurden alle begrüßt. Im Anschluss wurden folgende Themen angesprochen und mit den Teilnehmern bearbeitet: „Wie setzt man einen Notruf ab?“, „Wie leistet man Erste Hilfe?“, „Welche Knoten gibt es bei der Feuerwehr?“ und „Welche Fahrzeuge hat die Feuerwehr?“ 

Es folgte eine Besichtigung des Feuerwehrhauses und der Fahrzeuge. Doch es war noch kein Ende in Sicht. Besonders das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug zog die Kinder magisch an. Das eingeschaltete Blaulicht verstärkte die Anziehung. Nach dem Löschen eines echten Feuers und einigen Wasserspielen waren die Mädchen und Jungen hungrig. Gemeinsam wurde gemütlich gegrillt und die Geschehnisse des Tages noch einmal angesprochen. Die Teilnehmer des Schnuppertages waren begeistert und wurden zum Schluss der Veranstaltung wieder von dem Feuerwehrfahrzeug nach Hause gefahren. Die Organisatoren des Schnuppertages waren begeistert, dass so viele Kinder der Einladung gefolgt waren und den Tag bei der Feuerwehr verbracht haben. Nun hofft man, dass die Zahl der Mitglieder steigt. Ein Großteil der Teilnehmer des Schnuppertages will bei dem nächsten Jugendfeuerwehrdienst wieder kommen und weiter schnuppern. 

Jugendfeuerwehrwartin Lisa Bieger und Gemeindebrandmeister Alexander Steek waren über die zahlreichen positiven Rückmeldungen erfreut. 

Nun bleibt zu hoffen, dass die Zahl der Mitglieder nach diesem erfolgreichen Tag wieder steigt. Ein letzter Dank geht an die Mitglieder der Einsatzabteilung, die den Schnuppertag unterstützt haben.


ANZEIGE