Akademiker mit Gästen: Frank Hoffmann (v. l.), Uwe Schäfer (Vize-Landrat), Knut Foraita (Stadtkämmerer), Tobias Arendt, Eike Harstick, Gerd Beutin und Dr. Martin Kücke.

Geselliges und Interessantes beim 66. Wolfenbütteler Verbändekommers

Wenn er um Ruhe bat, schlug Tobias Arendt einfach mit dem Schwert auf den Tisch. „Silencium!“, hieß es, was, lateinisch „Ruhe“ heißt. Wenn 90 (Alt-)Akademiker zusammen kommen gibt es viel zu erzählen. Seit 66 Jahren gibt es den Verbändekommers, dazu laden die in Wolfenbüttel und Umgebung vertretenden Akademikerverbände ein, wie am Freitagabend.

„Das ist Wolfenbütteler Tradition“, sagte Kommersleiter Arendt (Verband der Vereine Deutscher Studenten). Seit über 50 Jahren treffen sich die farbentragenden Verbände (Cartellverband der kathiolischen deutschen Studentenverbindungen, Vereinigung Alter Burschenschafter zu Wolfenbüttel, Vereinigung Alter Kösener und Weinheimer Corpsstudenten, Vereinigung Alter Herren des Coburger Convents und Verband der Vereine Deutscher Studenten) im Logenhaus, was akustisch einen Vorteil bietet: Hier kommt die Sanggewalt der Studenten und Ex-Studenten zur Geltung. Immer wieder  erhallten gute, alte (Volks-)Lieder den hohen Raum.

Das gesellige Singen war das eine, interessante Themen auf der Agenda das andere. Arendt hielt eine Rede zur „Glaubwürdigkeit politischer Aussagen“ und kam zum Fakt: „Man sagt was man tut und tut was man sagt.“ Politiker halten sich freilich nicht immer daran was zu „Abneigung und Politikverdrossenheit“ bei den Wählern führe. 

Dass es den Menschen in Wolfenbüttel zumindest finanziell im Durchschnitt gut geht, brachte Festredner Knut Foraita hervor. Der Stadtkämmerer und stellvertretende Bürgermeister: „Herzlich willkommen in einer gut situierten Stadt.“ Null Euro pro Kopf-Verschuldung sind ein guter Wert. Dennoch: Die Kommunen ächzen unter ihren Ausgaben, vor allem für Soziallasten gab es in den zurückliegenden 14 Jahren einen „unglaublichen Anstieg.“ Beim Vortrag von Foraita herrschte bedächtiges Schweigen. Ehe weitergesungen wurde.


ANZEIGE