Bürgermeister Andreas Memmert, Ole Friedrichs, Ricarda Haladuda und die vier Jugendlichen am Fußballkicker.

Sparkasse spendete 1.100 Euro für Jugendräume in Wehre

Insgesamt 1.100 Euro hat die Sparkasse Hildesheim Goslar Peine für Spielmaterialien in den Jugendräumen in Wehre, Beuchte und Hornburg gespendet. Ole Friedrichs, Leiter des Finanzzentrums Salzgitter-Bad weihte die Spiele zusammen mit dem Bürgermeister der Gemeinde Schladen-Werla, Andreas Memmert, sowie Ricarda Haladuda, Gemeindejugendpflegerin Schladen-Werla, und den Jugendlichen Lukas Nicolaus, Malte Wiechens, Ole Berkefeld und Malte Krapohl ein.

Für den Jugendraum in Wehre gab es einen „Multi-Tisch 9 in 1“. Darin ist ein Kicker- und Billard-Tisch, ein Brettspiel-Set mit Schach und Dame, ein Speed-Hockey-Spiel, eine Mini-Tischtennisplatte mit Schlägern und Bowling enthalten. Nach Beuchte ging eine elektronische Dartscheibe mit Pfeilen. Zahlreiche Spiele erhielt der Jugendraum Hornburg: Ogo-Sport-Set, zwei Jumbo-Bälle, drei Softbälle, ein Ballset, ein Togu Moonhopper Kids, je ein Paar Laufdosen und Stelzen, zwei Hüpfkreisel und einen Twistball. Der Jugendraum in Wehre war einige Jahre eingemottet, seit zwei Jahren ist er nun wieder geöffnet. Sechs Jugendliche sind jeden Donnerstag von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr eifrige Besucher. Es können sich gern noch weitere Jugendliche ab zwölf Jahren einfinden. Zur Seite steht seit einem Jahr die hauptamtliche Jugendpflegerin der Gemeinde Schladen-Werla, Diplom-Sozialpädagogin Ricarda Haladuda mit zehn Wochenstunden. Die Arbeit in den Jugendräumen der Gemeinde Schladen ist eine wichtige präventive, pädagogische Maßnahme, die außerhalb von Elternhaus, Schule und Ausbildung stattfindet. Die Jugendlichen werden durch die Jugendarbeit von der Straße geholt und finden in den Jugendräumen einen Ort für Integration, Partizipation, Kooperation, Kommunikation und Toleranz, gerade eine wichtige Stütze in der schwierigen Entwicklungsphase.
Die Jugendräume in Beuchte, Hornburg und Wehre erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und werden alle gut besucht. Die Gemeinde Schladen-Werla bemüht sich sehr, die Jugendräume attraktiv und mit modernen Spielmaterialien auszustatten. Die hierfür zur Verfügung stehenden Mittel sind jedoch aufgrund des Abschlusses des Zukunftvertrages und den damit eingehenden Einsparungen sehr eingeschränkt, da es sich bei der Jugendarbeit um eine freiwillige Leistung der Gemeinde handelt. 

Damit die Kinder und Jugendlichen weiterhin gerne die Jugendräume aufsuchen und ihre Freizeit dort mit modernen Spielematerialen gestalten können, dankte Bürgermeister Andreas Memmert für die Spende. Die Geldspende stammt aus den Reinerlösen des PS-Sparens der Sparkasse. 


ANZEIGE