Tobias Wagner mit Nationalstürmer Mario Gomez, der ebenfalls beim Stuhlprojekt dabei ist.

Tobias Wagners Stuhlprojekt zieht positive Bilanz

Auf diesem Schulstuhl saßen wohl mehr Prominente als auf irgendeinem anderen. Fernsehmoderatoren, Nationalspieler und bekannte Musiker nahmen bereits auf dem alten Holzstuhl Platz. Verantwortlich dafür ist Tobias Wagner. Der Illustrator, Layouter, Fotograf und YouTuber sorgt mit seinem Benefizprojekt für eine steigende Zahl bekannter „Schulbankdrücker“. Für das Projekt bittet Wagner die Teilnehmer um eine Unterschrift und macht anschließend ein Foto mit ihnen. „Das mache ich natürlich in vorheriger Absprache mit den Personen. Ich gehe nicht einfach zu Veranstaltungen und überfalle sie damit“, erklärt er. Ihm ist wichtig, dass die Teilnehmer wissen, worum es geht.

„Ursprünglich hatte ich gedacht, dass ich in diesem Jahr vielleicht eine handvoll Prominenter für mein Projekt gewinnen würde. Dass es ganz anders gekommen ist, gefällt mir natürlich sehr“, sagt Wagner. Und die Liste der bekannten Unterstützer allein in 2017 kann ich wirklich sehen lassen: TV-Legende Michael Schanze, Comedian Matze Knop, Nationalspieler und VfL-Wolfsburg-Stürmer Mario Gomez, Fernsehmoderator Thomas Gottschalk, Komiker Olli „Dittsche“ Dittrich, Sänger Heinz Rudolf Kunze, die Band Silbermond, der VW-Betriebsratsvorsitzende Bernd Osterloh, Moderator Eric Mayer („pur+“„, Comedian und Bauchredner Sascha Grammel, Fernsehmoderator Johannes B. Kerner, Komiker und Moderator Vince Ebert („Wissen vor 8“), Außenminister und Vizekanzler Sigmar Gabriel, Fußballweltmeister von 1990 Pierre Littbarski, die erfolgreichste deutsche Sängerin der 90er und jetzige Schauspielerin Jasmin Wagner („Blümchen“) sowie die Band Fury in the Slaugtherhouse. Neben den Prominenten haben auch einige regionale Menschen aus dem Bereich Bildung auf dem Stuhl Platz genommen. So etwa Professor Peter Burschel von der Herzog-August-Bibliothek oder Annette Goslar vom „Aha Erlebnis-Museum“.

Wagners Ziel ist, den vollgeschriebenen Stuhl zugunsten der IGS Wallstraße in Wolfenbüttel zu versteigern. An dieser Schule engagiert sich der Künstler seit längerem ehrenamtlich. Sei es bei der Gestaltung von Schulflyern, der Vermittlung von Gesprächen mit Schülern und Künstlern wie Wagners Freunden Helmut Krauss (Nachbar Paschulke aus „Löwenzahn“) und Ayke Witt von „The Voice of Germany“) oder dem Aufbau der neuen Schülerzeitung.

„Ich danke allen Unterstützern von ganzem Herzen. Die Resonanz ist gewaltig und ich freue mich sehr über so viel Zuspruch“, sagt der Organisator. Für das neue Jahr hat er schon weitere Termine festgemacht. 

Fotos der Teilnehmer, ihrer Autogramme und weitere Informationen zum Projekt gibt es im Internet unter www.tobis-stuhlprojekt.de.


ANZEIGE