Das neue Jahr bringt viele Neuigkeiten mit sich

In diesen Zeiten, in denen alles immer schneller und hektischer wird und die Digitalisierung immer weiter voranschreitet, ist es doch wunderschön, in einer Stadt wie Wolfenbüttel zu leben! Zwar machen die modernen Errungenschaften auch vor den alten Fachwerkensembles hier nicht Halt, aber dennoch fühlt man sich in Wolfenbüttel irgendwie gut aufgehoben und geerdet. Im Gegensatz zu größeren modernen Städten ohne historischen Ortskern findet man hier viele gemütliche Plätze zum Runterkommen und Entspannen.

Das Jahr 2018 wird für die Lessingstädter viele schöne Ereignisse mit sich bringen: Das 900. Stadtjubiläum wird groß gefeiert werden, Altstadtfest und Stadtgrabenfest werfen ihre Schatten voraus und werden unvergessliche Ereignisse mit sich bringen. Viele Einwohner und Gäste von Nah und Fern freuen sich jetzt schon sehr darauf. Die Stadt ist schön, sauber und bunt in vielerlei Hinsicht – was will man mehr? Im unteren Bereich der Langen Herzogstraße gibt es einige Leerstände – das ist richtig. Aber damit haben heutzutage alle Städte zu kämpfen – auch größere. In Celle beispielsweise sieht es in dieser Hinsicht viel schlimmer aus. 

Alles was man braucht, kann man in Wolfenbüttel kaufen. Man muss sich nur umschauen. Wer seine Lessingstadt liebt, lässt sich auch öfter mal auf der „Langen“ sehen. Dort trifft man immer Leute, die man kennt – noch ein Vorteil kleinerer Städte. Es ist nicht so anonym. Gern bleibt man stehen, plaudert ein Weilchen miteinander und geht dann weiter seinen Besorgungen nach. Besonders schön und voll ist es sonnabends und mittwochs in der Stadt, wenn dort nämlich Markt ist und die vielen Händler ihre frischen Waren anbieten. 

Die Fußgängerzone ist mit der neuen Pflasterung, Möblierung  und Beleuchtung viel attraktiver geworden. Die größte Attraktion sind aber seit diesem Jahr die Wasserspiele und Brunnen.

Der neue Busbahnhof am Kornmarkt ist ebenfalls sehr gelungen, auch wenn es anfangs viele Zweifler gab. Neue Bäume wurden gepflanzt; bis sie groß sind, kann man den freien Blick auf die schönen Fachwerkhäuser an der Reichsstraße genießen – auch ein Vorteil.

Man muss nur mit offenen Augen durch Wolfenbüttel gehen, um alle Schönheiten zu sehen. Da sind zum Beispiel auch die wunderschönen Wallanlagen mit Stadtgraben und vielen besonderen und alten Bäumen, Spielplätzen und Sitzmöglichkeiten. 

Und bald wird Wolfenbüttel noch schöner und attraktiver! Wir vom „Schaufenster“ sind voller Zuversicht, dass es im neuen Jahr mit dem ehemaligen Hertie-Gebäude weiter geht und an dieser Stelle ein neuer Magnet für die Stadt entsteht. 

Wenn dann auch noch der Schlossplatz neu gestaltet sein wird, gibt es noch mehr Gründe für stolze Einwohner, sich Gäste einzuladen und ihnen ihre schöne Heimatstadt mit all ihren weiteren Sehenwürdigkeiten wie Herzog August Bibliothek, Schloss, Museen und Kirchen zu zeigen. 


ANZEIGE