Von links: Benedikt Kappler, Pflegedienstleiter Haus 3, Ulrike Müller, stellvertretende Hauswirtschaftsleiterin, Dagmar Spandau, Hauswirtschaftsleiterin und Rudi Eppert, Technische Leitung.

Grotjahn-Stiftung veranstaltete Frühlingsfest

Tolles Wetter, viele Leckereien und mehrere Generationen: Am gestrigen Sonnabend feierte das Senioren- und Pflegeheim der Grotjahn-Stiftung das dritte Frühlingsfest auf dem Gelände der Stiftung.

Den Bewohnern, Familienangehörigen, Freunden und Mitarbeitern sowie Gästen aus Schladen und Umgebung wurde ein buntes Programm geboten. In insgesamt drei Zelten konnten sich die Bewohner Blumen aussuchen und diese einpflanzen. „Wer das nicht mehr so gut kann, bekommt Hilfe von uns. Wir pflanzen die Blumen ein, notieren uns Name und Zimmer-Nummer und bringen die Blumen dann am Montag auf das jeweilige Zimmer“, erklärte Dennis Liekefett. 

Außerdem luden unter anderem der Schmuckstand Energetix (Magnetschmuck) und die Gärtnerei Probst zum Bummeln ein. Am Autohaus Scholl & Mrozek - Stand konnte man einige Neuwagen bestaunen sowie am Glücksrad drehen. Gegrillte Würstchen bot die Landschlachterei Neldner an. Wer Lust auf etwas Süßes hatte, der bekam am Stand vom Grotjahn-Café frisch zubereitete Waffeln. Bei dem tollen Wetter durfte ein Eis selbstverständlich auch nicht fehlen, das gab es bei Nino‘s Eiscafé. 

„Das Fest soll nicht nur unseren Bewohnern eine Freunde bereiten, sondern auch den Außenstehenden“, so Benedikt Kappler, Pflegedienstleiter Haus 3. Und so war es: Das Frühlingsfest kam auch in diesem Jahr bei allen Gästen – von Jung bis Alt – sehr gut an. 


ANZEIGE