Die Schülerinnen und Schüler der HRS Sickte stellten gemeinsam mit ihren französischen Gästen das Programm für den Begegnungsabend vor. Mit auf dem Bild ist Lehrerin Imogen Ernst (4. v. l.), die das Austauschprogramm an der HRS Sickte betreut.

Schüleraustausch mit französischer Partnerstadt: Begegnungsabend

Mit einem Begegnungsabend haben deutsche und französische Schülerinnen und Schüler der Haupt- und Realschule Sickte (HRS Sickte) den internationalen Austausch mit der französischen Partnerschule in Cachan gefeiert.

In den Tagen zuvor hatten die Schulkinder aus beiden Ländern gemeinsam Wolfenbüttel besucht und gestalteten ein vielfältiges Programm. Der Begegnungsabend im April war der krönende Abschluss des Besuches. Die stellvertretende Landrätin des Landkreises Wolfenbüttel, Christiane Wagner-Judith, zeigte sich begeistert von der Gestaltung des Raumes und hob die langjährigen Beziehungen des Landkreises mit der Stadt Cachan und insbesondere die regelmäßigen Jugendbegegnungen hervor. Jetzt bereiten sich die Schülerinnen und Schüler der HRS Sickte auf den Besuch in der französischen Partnerschule Ende Mai vor.

Während des Begegnungsabends präsentierten die Schulkinder der HRS Sickte und ihre französischen Gäste aus Cachan den Eltern, Lehrern und weiteren Gästen ein buntes Programm. Dafür hatten sich die Schülerinnen und Schüler in drei Gruppen vorbereitet. Die erste Gruppe komponierte unter Anleitung des Profi-Rappers Carlos Utermöhlen einen „Austauschrap“. Eine eigens dazu entwickelte Tanz-Choreografie brachte viel Leben auf die Bühne der Aula der HRS Sickte. Eine zweite Gruppe kümmerte sich um landestypische Tischdekorationen. Die Schülerinnen und Schüler nähten dreidimensionale Eiffeltürme aus rotem und blauem Tonkarton als Tischaufsteller zusammen. Diese Dekoration wurde dann später mit Brandenburger Toren in rot und goldgelb, Papierblüten in den Farben der französischen und deutschen Flagge und Stiefmütterchen derselben Farben ergänzt. Mit der aufwändig gestalteten Tischdekoration erwarben die Mädchen und Jungen außerdem den Nähmaschinenführerschein, den Textillehrerin Cornelia Stein den Kindern aushändigte. Eine dritte Gruppe erstellte zusammen mit der Lehrerin Imogen Ernst ein Leporello-Kochbuch mit zehn Gerichten her. Alle diese Gerichte wurden von den Schülerinnen und Schülern am selben Tag gekocht und zum Begegnungsabend angeboten.

In der Austauschwoche gestaltete die Kreisjugendpflege um Kreisjugendpfleger Carsten Ziebarth und seinem Team umfangreiche Tagesprogramme. Die deutschen und französischen Schülerinnen und Schüler erkundeten Wolfenbüttel auf einer Fotosafari, deren Ergebnisse Ende Mai in Cachan gezeigt werden. Außerdem verbrachten die Kinder einen Tag im Bogenschießcenter in Wolfenbüttel und erfuhren viel bei der Führung mit dem Tanzmeister Monsieur de la Marche über das Leben am Schloss zur Zeit des Barocks.


ANZEIGE