Geduldig warteten die Kinder mit ihren schönen Laternen auf den Beginn des Umzugs.

Laternenumzug der Kinderkirche Börßum

Die Kinderkirche der evangelischen Kirchengemeinden Börßum und Bornum lud zum zweiten Mal zum Laternenumzug ein. Pfarrer Rolf Fröhlich begrüßte in der Peter-und-Paul-Kirche rund 100 kleine und große Gäste. Mit viel Elan erzählte er die Geschichte vom Heiligen Martin. Kinder und Erwachsene waren begeistert.

Anschließend formierten sich alle Teilnehmer zum Umzug durch das Dorf. Die Feuerwehr Börßum nahm die Absicherung vor, damit alle unbeschadet durch den Ort ziehen konnten. Der Umzug endete wieder an der Kirche, wo das Team der Kinderkirche ein gemütliches Miteinander vorbereitet. Mit Glühwein, Kinderpunsch, Kakao, Schmalzbroten, Würstchen und andere
Leckereien konnten sich die Gäste stärken. Viele verweilten noch lange auf dem Pfarrhof und waren sich einig, eine gelungene Veranstaltung erlebt zu haben.

Pfarrer Fröhlich dankte den Mitarbeiter der Kinderkirche. „Ohne Ihren unermüdlichen Einsatz wären der Laternenumzug und die monatliche Kinderkirche nicht möglich gewesen“, sagte er. Ein
besonderer Dank ging an die Feuerwehr für die Unterstu?tzung.

Das nächste Treffen der Kinderkirche findet am Samstag, 20. Dezember, um 10 Uhr statt. Die Kinder wollen dann wieder Kekse backen, die sie in den Tagen vor Weihnachten an ältere Bewohner in Börßum verteilen sollen.


ANZEIGE