Kinder aus der Kita St. Martin zu Besuch beim Sickter Bürgermeister. In der Bildmitte: Bürgermeister Reinhard Deitmar und Kita-Leiterin Gabriela Jaworsky.

Was macht eigentlich ein Bürgermeister?

Diese und viele andere Fragen stellten Kinder dem Sickter Bürgermeister. Die Gruppe kam aus der benachbarten Kita St.-Martin zu Besuch.

Kita-Leiterin Gabriela Jaworsky hatte den Besuch angemeldet, denn der war Teil des derzeitigen
Kita-Projektes unter dem Motto „Wir erkunden Sickte“. Alle Kita- Gruppen beschäftigen sich mit
ihrem Heimatort Sickte, erklärte Jaworsky. „Wir haben schon einiges vor Ort besucht, eine große
Dorfkarte in der Kita aufgehängt, denn wir möchten alles über unser Dorf erfahren.“ Bürgermeister
Reinhard Deitmar nahm sich viel Zeit für die wissbegierigen Kinder. Nach dem Besuch im Bürgermeisterbüro ging es in „Sicktes gute Stube“, den Rittersaal.

Hier beantwortete der Bürgermeister die Fragen und erklärte, wie man Bürgermeister oder auch
Bürgermeisterin werden kann und das eine Amtszeit immer fünf Jahre dauert. „Darfst du jetzt alles
bestimmen?“, wurde gefragt. Der Bürgermeister berichtete, dass er dies nicht könne und dass Dinge, wie zum Beispiel der Bau eines Kindergartens, vom Gemeinderat beschlossen werden müssen.

„Wann geht man zum Bürgermeister?“, lautete eine andere Frage. „Die Bürgerinnen und Bürger können sich mit allen Fragen oder Anregungen an mich wenden“, war die Antwort. „Gemeinsam mit den Ratsmitgliedern und der Verwaltung werden wir versuchen, Lösungen zu finden.“ Dann erklärte der Bürgermeister noch das Wappen der Gemeinde Sickte.

Zur Erinnerung an den Besuch und für das besondere Kita-Projekt übergab der Bürgermeister bunte Wappenaufkleber. Er wünschte den Kindern weiterhin viel Freude beim Erkunden des Ortes.


ANZEIGE