Freude über die Spende (v. l.): Gabriele Woop, Evelyn Partsch, Bianca Truxins-Müller, Yvonne Schäfer und Christoph Ahlbrecht.

Christoph Ahlbrecht im Rewe-Markt verlor erneut die Weihnachtsmannwette

„Ich hatte es schon geahnt, dass ich bei meiner vierten Weihnachtswette der Verlierer sein werde“, berichtete der Leiter des Rewe-Marktes, Christoph Ahlbrecht.

„Die Wette lautete: Der Waldkindergarten Schöppenstedt schafft es nicht, am (vergangenen) Sonnabend 50 Weihnachtsmänner/-frauen vor dem Markt in der Neuen Straße zu präsentieren“, fügte er hinzu. Genau 55 Weihnachtsmänner/-frauen standen aber zur ausgemachten Uhrzeit vor dem Markt und sangen das auch geforderte umgetextete „Rewe-Weihnachtslied“. „Es stimmt mich nicht traurig, dass ich verloren habe“, betonte Christoph Ahlbrecht weiter. „Nun fließen 500 Euro in die Kasse des Waldkindergartens Schöppenstedt. Das finde ich großartig.“ 

Es gab aber in der vergangenen Woche eine weitere Freude in dem Rewe-Markt zu verbuchen. Yvonne Schäfer, Teamleiterin der Tafel Schöppenstedt, bekam drei gefüllte Körbe vom Rewe-Markt geschenkt, die an Bedürftige verteilt werden. Christoph Ahlbrecht erzählte außerdem, dass der Weihnachtsbaum im Eingangsbereich des Marktes von Kindern des Schöppenstedter Kindergartens „Rasselbande“ sehr schön geschmückt worden sei.

„Die Kundinnen und Kunden bleiben an dem Baum stehen und erfreuen sich an dem tollen Weihnachtsschmuck“, teilte Christoph Ahlbrecht erfreut mit. „Ich selber habe ebenfalls Freude an dem liebevoll geschmückten Baum“, sagte er.


ANZEIGE