Betreuer und Kinder des DLRG-Zeltlagers 2015.

Jugendzeltlager der DLRG

Am Freitagabend beim Abendessen im Jugendzeltlager der DLRG Remlingen waren alle 45 Kinder und die 10 Betreuer gut drauf. „Es ist wieder ein gelungener Auftakt“, freute sich DLRG-Vorstand Jasmin Redemske. „Das gemeinsame Zeltlager wird bei den Temperaturen von 30 Grad ein Erfolg“, fügte sie an.

Mit dem Aufbau der insgesamt 25 Zelte, Einzel- und Großraumzelte, hatte alles begonnen. Hierbei hieß es tüchtig mit anpacken. Danach galt die Parole, „die Freizeit genießen“. „Die Seele einfach baumeln lassen“, war der Wunsch der Ausrichter.

Auf dem Gelände des Freibades Remlingen ist das Zeltlager ein idealer Platz im Schatten der Bäume. „Seit über 40 Jahren hat diese gemeinsame Aktion nun schon Bestand“, freuten sich die Ausrichter vom DLRG und Jasmin Redemske. Das Programm wurde von den heranwachsenden zukünftigen Jugendleitern mit viel Fleiß erarbeitet.

Das Vorstandsteam hatte ein Programm voll untersützt. Dazu zählte auch Schwimmen, Kennlernspiel, Miniolympiade und Lagerfeuer bei bester Stimmung. Am Sonnabend ging es dann weiter mit dem Fahne hiessen des DLRG, Schwimmspielen und dem gemeinsamen Mittagessen.

Weiter standen am Mittag Pizza, Nuggets und Obst zur Stärkung bereit. Am Nachmittag gab es Chaosspiel und Workshops, dem sich am Abend die Talentshow und Disco anschlossen. In dieser Runde bedankte sich die Vorsitzende bei allen Betreuern, bei den zahlreichen Sponsoren und Eltern, die diese Traditionsveranstaltung unterstützt haben.

Am Sonntag wurde zunächst gemeinsam gefrühstückt, danach starteten noch einmal die
Aktionsspiele. „Am Mittag heißt es dann leider die Zelte mit der Unterstützung der Eltern abbauen, das Zeltlager ist zu Ende“, unterstrich Redemske.


ANZEIGE