Dr. Georg Ruppelt, Landrätin Christiana Steinbrügge, Hiltrud Bayer und Bürgermeister Thomas Pink.

Jahresempfang der Stadt Wolfenbüttel: Im Zeichen des 900-Jährigen

Am vergangenen Freitag hatte die Stadt Wolfenbüttel zu ihrem Jahresempfang in die Lindenhalle geladen. Und der stand diesmal ganz im Zeichen des 900-jährigen Stadtjubiläums.

„Es ist schon etwas Besonderes, ein derartiges Jubiläum zu feiern. Klar, es gibt auch in unserem Umfeld Orte, Städte, Gemeinden, die noch älter als Wolfenbüttel sind. Dies macht aber auch deutlich, welche historische Bedeutung unsere Region hat, auf welche grandiose Vergangenheit, Geschichte und Kultur wir zurückblicken und  dass wir darauf alle sehr stolz sein können“, begrüßte Bürgermeister Thomas Pink die rund 350 geladenen Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. 

„Und dieses Jubiläum ist für uns und viele Institutionen in dieser Stadt Grund genug, das richtig zu feiern und angemessen zu begehen. Wir haben als Stadt daher einen Mix aus gesellschaftspolitischem Diskurs zu diesem Jubiläum und ungezwungener Fröhlichkeit gewählt. Dieser Jahresempfang als Auftakt des Jubiläumsjahres soll beides miteinander vereinen“, unterstreicht Thomas Pink.

Im Jubiläumsjahr habe die Stadt so zahlreiche Veranstaltungen für Bürger und Gäste der Stadt geplant. Mit Lessingfestival (5. bis 26. Mai), Summertime-Festival (9. Juni), Kultursommer (13. Juli bis 5. August), stars@ndr2 (4. August), dem Altstadtfest als zentrale Geburtstagsfeier der Stadt (17. bis 19. August), Stadtgrabenfest (14. und 15. September), Theaterfest (23. September) und Weihnachtsmarkt (27. November bis 23. Dezember) – um nur einige Angebote zu nennen – sollte, so der Rathauschef, für jeden Geschmack etwas im Angebot sein. „Liebe Gäste, liebe Wolfenbüttelerinnen und Wolfenbütteler, nehmen Sie an diesen Veranstaltungen teil! Alle, die hier mit vorbereitet haben, sind schon lange eingebunden und freuen sich auf die Besucher. Bekunden Sie damit die Verbundenheit zu unserer Stadt und lassen Sie die Stadt leben“, sagte Pink.

Zum Jubiläum wurden auch zahlreiche Merchandise-Artikel gestaltet – von der Umhängetasche bis zum Brillenputztuch, die in der Tourist-Info am Stadtmarkt erhältlich sind. Von „Biberpost“ wurde eine eigene Wolfenbüttel-Briefmarke aufgelegt, die ebenfalls in der Tourist-Info zu haben ist. Und die 900-jährige Stadtgeschichte ist dort – sowie im lokalen Buchhandel – in einem Comic-Band, in limitierter Auflage (900 Exemplare) als Hardcover oder (ab Mitte März) als Softcover zu erwerben. „Wir haben dazu Zeichner Tobias Wagner gewinnen können, der unsere Stadtgeschichte auf wunderbare Weise zusammengefasst hat“, so Pink. Einige Figuren aus dem Comic wurden in diesem Jahr auch „zum Leben erweckt“ und unterstützen die Marketingkampagne der Stadt mit ihrem grünen Sofa als Sympathieträger - und beliebte Fotomotive. Ein beliebtes Fotomotiv beim Stadtempfang war auch die von der Mast-Jägermeister SE zum Stadtempfang herausgegebene Jägermeister-Sonder-Edition. 

Natürlich nutzte der Bürgermeister seine Rede auch für einen Rückblick auf die Ereignisse im Jahr 2017 sowie die ersten beiden Monat des laufenden Jahres.

Unter dem Motto „Erlesenes Wolfenbüttel – literarische Perspektiven aus Stadt und Landkreis“ hielt Dr. Georg Ruppelt, ehemaliger Direktor der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek in Hannover und überzeugter Wolfenbütteler, die Festrede des Abends. Landrätin Christiana Steinbrügge sprach ebenfalls ein Grußwort anlässlich des Stadtjubiläums.

Für ihr ehrenamtliches Engagement wurden in diesem Jahr die Helfer des Tierheims geehrt.


ANZEIGE