Bei den Ehrungen (v. l.): Schriftführer Dirk Scheunemann, Werner Mühe, Klaus Kühle, Gerhard Milahn, Kurt Bauch, Hans-Henning Kühle und Vorsitzender Bodo Pahns.

152. Jahreshauptversammlung des MGV Groß Vahlberg

In der Jahressitzung des 152 Jahre alten Männergesangvereins (MGV) wurde am Freitagabend die Friedrich-Wilhelm-Ernst-Gedächtnisplakette vergeben. Die Sitzung fand im Sportheim des Dorfes statt, in dessen Mittelpunkt die Berichte und Ehrungen für Sängervereinstreue standen.

Derzeit hat der MGV des Dorfes 32 Mitglieder, davon 15 aktive Sänger. Chorleiter ist Eberhard Christ, der sich sehr um die Sänger bemüht. Der Jahresbericht, vorgetragen durch Schriftführer Dirk Scheunemann, zeigte die Aktivitäten der Sänger in 2017 an. 

Weiter gaben verschiedene Funktionäre ihre Berichte ab. Der Kassenbericht wurde mit großer Aufmerksamkeit verfolgt. Vorsitzender Bodo Pahns berichtete über die Aktivitäten des Chores, besonders über die erfolgreichen Veranstaltungen Frühlingssingen und des gelungene Konzert beim Jazz im Park in Groß Vahlberg.

Außerdem ging er darauf ein, dass Gespräche mit dem MGV Groß Denkte über eine Chorgemeinschaft mit dem MTV Groß Vahlberg geführt wurden. Mit Spannung erwartete man die Bekanntgabe für die Friedrich-Wilhelm-Ernst-Gedächtnisplakette. Diese wird jährlich an verdiente Mitglieder im MGV vergeben. Der beliebte Sangesbruder Gottfried Kühne bekam die Ehrung. 

In seinem Jahresbericht berichtete Dirk Scheunemann: Der Chor hatte im Jahr 2017 18 Sänger, die 36 Übungsabende absolvierten. Leider nahmen Heinz Kreikemeyer und Andreas Roth nicht mehr am Singen teil. Es wurden 41 verschiedene Lieder gesungen oder eingeübt. Die Auftritte reichten vom Dahlumer Musikfest, dem „Frühlingssingen“ sowie beim MGV Küblingen, dem MGV Bansleben/Barnstorf und dem MGV Hedeper. Am Muttertag hatte der MGV-Ehrenvorsitzende Robert Mühe für jede Mutter eine Rose als Geschenk vorbereitet.

Weiter erwähnte Scheunemann das Volksfest im Dorf sowie das Ständchen bei Robert Mühe zum 85. Geburtstag bei dessen Reha in Blankenburg. Die Braunschweiger Landschaft führte im Park vom Baron von Münchhausen ein Jazzkonzert durch. 

Die ortsansässigen Vereine und die Feuerwehr waren für die Versorgung zuständig. „Es waren ausreichend freiwillige Helfer da. Eintausend Besucher galt es zu beköstigen“, zählte er weiter auf. Zum Volkstrauertag wurde vom MGV in der Kirche „Die Ehre Gottes“ unter Monika Reich gesungen, betonte Scheunemann am Schluss. 

Bei den zahlreichen Ehrungen wurde für eine 35-jährige Sängertreue Kurt Bauch geehrt. Auf 40 Jahre kann Adolf Holze nun verweisen. Auf ihre je 45 Jahre im MGV können nun Klaus Kühle, Hans-Henning Kühle, Werner Mühe und Gerhard Milahn stolz sein. Seit nun 65 Jahren ist Werner Scheunemann in diesem Verein, berichtete der Vorsitzende unter starkem Beifall.


ANZEIGE