68 Jugendliche haben das Sportabzeichen beim MTV Schandelah erfolgreich absolviert. Die Freude bei den 45 Mädchen und 23 Jungen war riesig. Sie nahmen ihre Urkunden und Abzeichen mit großer Freude entgegen.

126 Sportler nahmen Urkunden und Sportabzeichen entgegen

Am Freitagabend fand wieder die Verleihung der Sportabzeichen im Sportheim statt. Sportmuffel waren weit und breit nicht zu sehen – im Gegenteil. Alle sind „fit wie ein Turnschuh“. MTV-Vorsitzender Friedrich-Wilhelm Wolter begrüßte: „Wir haben in diesem Jahr das zweitbeste Ergebnis in der Vereinsgeschichte erreicht.“ Lagen die Zahlen bis zum 100. Vereinsjubiläum 2011 immer bei knapp 30 Abzeichen, schaffte man es, seitdem immer die 100 zu knacken.

Beim Geburtstag wünschte man sich vor sieben Jahren einen Meilenstein, da verlieh man 151 Abzeichen. Nun sind aber 126 ein neues tolles Ergebnis. Viele seien neu dabei. Andere, wie der 78-jährige Hans-Günter Schibi-lak – seit 47 Jahren. Wolter dankte auch wieder dem Dreiergespann Angelika Kerbs, Rita Dittbrenner und Martina Czerner, die sich seit vielen Jahren um alles liebevoll kümmerten. „Das ist alles nicht so einfach. Ihr findet Termine zum Training und zur Abnahme, bereitet alles vor, schreibt Urkunden und und und … Das ist aller Ehren wert“, lobte er am Abend. Den Applaus nahmen die Drei dankbar auf.  

Dittbrenner schlüsselte bei ihrer Ansprache die Zahlen auf: Von den 126 Teilnehmern haben 68 Jugendliche (45 Mädchen) und 58 Erwachsene (31 Frauen) erfolgreich das Deutsche Sportabzeichen abgeschlossen. „Über die Schul-AG haben wir zwölf Prüfungsbögen einreichen können“, sagte die Abteilungsleiterin. Ganz erfreulich sei auch der Ansporn der Jüngsten gewesen: „Unsere Jugend hat viel zu den Neuzugängen beigetragen, sie haben ihre Eltern motiviert“, beobachtete das Orga-Team. Aus diesem Grund konnten am Abend auch zehn Familienurkunden verliehen werden. Alle haben in den fünf Disziplinen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Schwimmfähigkeit ihr Bestes geben. Ortsbürgermeisterin Ute Widow zeigte sich bei der Verleihung auch sehr beeindruckt: „Ich gratuliere allen Kindern und Eltern zu dieser großartigen, sportlichen Leistung.“ 

Auch Konrad Gramatte, Vorsitzender Kreissportbund, betonte: „So viele Abzeichen gibt es selten in einem Verein.“ Rund 2.200 seien es im gesamten Landkreis. „Das ist nicht nur eine Nadel für die Jacke. Das Abzeichen unterliegt der Ehrenordnung der Bundesrepublik. Deshalb sollte man es mit Stolz tragen“, sagte Gramatte und überreichte eine Finanzspritze über 176 Euro. Für dieses Jahr hoffen die Organisatoren natürlich wieder, dass es viele Bewerber gebe. Wenn das Wetter mittspiele, soll das Training am 10. April beginnen.

Das Abzeichen im Jugendbereich erhielten: Jakob Al-brecht, Luan Basse, Mika Baumgarten, Hannah und Sophie Bauschke, Tom Bergholz, Vanessa Boog, Fynn Brümmer, Louisa Burmester, Niklas Dethmann, Timo Eckel, Felice Engelke, Lukas Fal, Miriam Falkenberg, Emily und Jule und Leni Feja, Malou Franz, Hannah Grünig, Nia  und Tom Hauschild, Emma und Philipp Heiles, Alena Heilkenbrinker, Ellimo Alba Helmholz, Paul Hüttmann, Fee Jurokovic, Viktoria Klostermann, Kaya Langenheine, Lena Linde, Malena Lotz, Talea Lüllmann, Julia Malorny, Angelina und Justus Merz, Janne Mißler, Anne-Marie Mönnich, Torben Nadzeika, Nils Carlos Neumann, Katja Oppermann, Maximilian und Melissa Otto, Hanna Plönnings, Aik und Aila Priautama, Tim Querfurth, Jakob Richter, Daimian Riedl, Larissa Röhner, Ian Rotter, Janne Rowold, Julia Rumstedt, Emma Salzer, Annika Sandau, Cecilie Sayar, Johanna und Lioba Schäfer, Clara und Corinna Schäffner, Jasmin Schenk, Max Schrödter, Ben Seidel, Finn und Lucie Vahldiek, Aliska Welge, Natalie Welzel, Soey Windolf, Jule Wolters, Frieda Wusowski sowie Gerrit Zöllner. 

Das Abzeichen im Erwachsenenbereich erhielten: Marianne Albrecht, Beate und Daniel Bauschke, Douglas und Horst Benker, Wilhelm Bertram, Dr. Maike Blaufuß-Mönnich, Bettina Börgmann, Louisa Brandt, Nane Bruns-Manecke, Silke Burmeister, Martina Czerner, Erika Deptuwa, Wolfgang Diedrichs, Winfried Dill, Rita Dittbrenner, Christin und Matthias Feja, Olga Hagin, Sabine Hajek, Karl-Friedrich Halbach, Katrin Hansel-Röhner, Horst-Werner Hauffe, Claus Heilkenbrinker, Ruth Hillert, Britta Jubitz-Kuntze, Dirk und Iris Jürgens, Caren Kaul, Maximilian und Michaela Keddig, Angelika und Günter Kerbs, Thomas Langenheine, Romy Leßke, Jörg und Nicole Lüllmann, Doris Meier, Karl-Philipp Mönnich, Andreas Neumann, Ellen-Beatrix Neumann, Karin und Lars Oppermann, Sascha Otto, Katrin Pangritz, Maike Rowold, Tanja Schäfer, Hans-Günter Schibilak, Daniel Schrödter, Roman Schromek, Carmen und Lena und Torsten Seidel, Uwe Stelmaszyk, Michael Taeschner, Frank Thielecke, Annegret Werk sowie Guido und Nicole Zöllner. 


ANZEIGE