Gleich zu Beginn verstanden es die Lessingstädter Musikanten mit ihrer Musik zu begeistern.

Lessingstädter sorgten für Superstimmung

Bereits beim Soundcheck der Lessingstädter Musikanten am Sonntagmorgen in der Festscheune Barmer in Barnstorf war den 170 Frühstücksgästen anzumerken: Es wird ein tolles Frühstück. „Du hast mich tausendmal berührt“ musizierten die Musiker zur Einstimmung.

Als dann nach der offiziellen Begrüßung der Früh­stücks­teil­neh­mer das „Trompeten­echo“ erklang, klatschte bereits ein großer Teil der begeisterten Teilnehmer mit. Festausschussvorsitzende und Bürgermeisterin Ellen Rautmann freute sich über die gute Resonanz beim 54. Volksfest in Barnstorf.

„Das Hofbräuhaus Wolters hat 100 Liter Freibier auflegen lassen“, verkündete die Bürgermeisterin. Das kalt-warme Frühstück war vom Partyservice Schulz aus Warle aufgebaut wurden.

Am Ehrentisch konnten besonders die geladenen Gäste wie der Bundestagsabgeordnete Uwe Lagosky, Landtagsabgeordneter Frank Oesterhelweg, Landratstellvertreter Rainer Hasselmann und Kreistagsabgeordneter Dirk Rautmann begrüßt werden. Weitere Willkommensgrüße kamen von den Ratsmitgliedern der Samtgemeinderat Elm-Asse Rudolf Wollrab und Edmund Schiewer sowie Joachim Rosenthal.

Auch langjährige Gäste wie Josef Schmidt (Reisebüro Schmidt), Ernst-Henning Jahn sowie Ortsbeauftragter Dieter Brammer und Werner  Schaffer und Martin Daubner waren dabei. Für die Bereitstellung der Festscheune bedankte sich Ellen Rautmann bei der Familie Brammer besonders.

Schunkeln, gemeinsamer Gesang, Frohsinn  und Stimmung prägten das Bild bis in den späten Nachmittag hinein. Eine der älteren Teilnehmerinnen bedauerte es sehr „dass diese schönen Festtage schon wieder vorbei sind“.


ANZEIGE