Stellten am Mittwoch die ersten Informationen zur zweiten Braunschweiger Landpartie vor: Volker Meier (Geschäftsführer Landvolk), Landrätin Christiana Steinbrügge, Manuela Hahn (Regionalverband Großraum Braunschweig), Projektkoordinatorin Kerstin Geffers, Kreisbaurat Claus Schillman, Marc Lohmann (Samtgemeindebürgermeister Oderwald) und ADFC-Vorstandsmitglied Erica Neumann.

Zweite Braunschweiger Landpartie: Fahrrad-Event sucht Mitmacher

Nach dem großen Erfolg der ersten Braunschweiger Landpartie im April diesen Jahres soll im kommenden Herbst die zweite Auflage folgen. Erste Informationen zur zweiten Braunschweiger Landpartie, die am 13. September 2020 stattfinden soll, gaben Landrätin Christiana Steinbrügge und Vertreter der Kooperationspartner am Mittwoch. Etwa 10.000 Menschen besuchten im April die 58 Veranstaltungsorte rund um die Asse. „Es war eine tolle Veranstaltung mit großer Resonanz. Es hat uns gezeigt, wie viel Potential im Landkreis steckt. Daher möchten wir mit einer zweiten Auflage rund um das Okertal anknüpfen. Wir möchten so auf die Schätze aufmerksam machen, die vor unserer Haustür liegen und zeigen, dass wir im Landkreis viele Attraktionen zu bieten haben. Und wir möchten für das Fahrradfahren werben“, so die Landrätin, die im April selber viele Veranstaltungsorte besucht hat.

Touren durch Oderwald und Schladen-Werla
Im kommenden Jahr sollen Menschen aus der gesamten Region die Perlen der Samtgemeinde Oderwald und der Gemeinde Schladen kennenlernen. Dabei sollen nicht nur die Leuchttürme in den Fokus gerückt werden, so Marc Lohmann, Bürgermeister der Samtgemeinde Oderwald. „Natürlich haben wir tolle Sehenswürdigkeiten wie die Kaiserpfalz Werla, den Bahnhof Börßum oder das Klostergut in Heiningen. Aber wir haben viele andere Schätze, die viele gar nicht kennen. Die möchten wir gerne zeigen. Vor allem haben wir eine tolle Landschaft, die zum Entspannen, Entdecken und Verweilen einladen“, betont Lohmann, der auch für den Gemeindebürgermeister Schladen-Werla, Andreas Memmert, sprach. Das grobe Konstrukt der zweiten Landpartie steht bereits und wie in diesem Jahr, werden auch Kooperationspartner wie der ADFC, das Landvolk oder der Regionalverband die Aktion tatkräftig unterstützen. Gesucht werden nun Menschen, die sich an der zweiten Landpartie in irgendeiner Form beteiligen können. „Wir möchten so viele Menschen, wie nur möglich dazu einladen, mitzumachen und sich einzubringen – egal, wie klein der Beitrag auch ist“, sagt Landvolk-Geschäftsführer Volker Meier und betont, dass diese Veranstaltung von der Vielfältigkeit lebt. „Wir möchten vor allem erreichen, dass auch Auswärtige diese Region entdecken“, fügt Kreisbaurat Claus Schillmann hinzu. Daher möchte man im kommenden Jahr auch verstärkt darauf achten, dass die Anreise mit Bus oder Bahn gut möglich sein wird und die Ausflugsziele dann mit dem Rad angefahren werden können. 

Mitmacher gesucht
Nun gilt es Ideen zu sammeln und Menschen zu finden, die sich einbringen und mitmachen möchten. Egal, ob jemand einen Verein vorstellen, seinen Hof oder Garten für Besucher öffnen, eine kleine Verpflegungsbasis mit Kaffee und Kuchen schaffen möchte, Handwerk oder Handel präsentieren will, oder ein tolles Ausflugslokal oder sonstige Location zu bieten hat: Alle sind willkommen und eingeladen, ihre Ideen vorzuschlagen. Ideen und Anregungen können über BraunschweigerLANDpartie@lk-wf.de gegeben werden. Eine weitere Möglichkeit, Ideen mitzuteilen, ist die Online-Bürgerbeteiligung. „Sich einfach darauf einzulassen, macht diese Veranstaltung aus“, schließt Claus Schillmann. 


ANZEIGE