Stefan Thiele, Tobias Breske, Jan Sprenger, Detlef Kaatz, Anja Hantelmann und Architekt Hans-Heinrich Lippe beim Richtfest in Hemkenrode.

Multifunktionshaus Hemkenrode: Feuerwehr feierte Richtfest

Am Freibad hat sich viel getan. Im Mai war der Spatenstich, jetzt am Freitag folgte das Richtfest. „Für uns ist es ein Riesensprung und die neue Heimat“, sagte Tobias Breske. „Vieles wird sich verbessern. Wir müssen nicht mehr durchs Fahrzeug steigen, um auf die Toilette zu gelangen.“ Der Ortsbrandmeister dankte den beteiligen Firmen und der Verwaltung für ihren Einsatz. Denn vor Weihnachten soll das Multifunktionshaus bereits wasserdicht sein.

„Wir wollen im März einziehen“, so Breske und ergänzte, dass am 6. Juni die Einweihung in Verbindung mit dem dritten Atemschutz-Orientierungsmarsch geplant ist. Detlef Kaatz gab zu, dass viel Zeit bis zum Start verging. „Jetzt haben wir eine gute Lösung für die Feuerwehr und die DLRG“, so der Bürgermeister. In den Haushalt wurde 2018 eine Million Euro eingestellt, Fördermittel gabs vom Zukunftsfonds Asse. Freuen dürfen sich die Mitglieder zudem über ein neues Fahrzeug. „Im Frühjahr geht die Ausschreibung für ein TSF-W auf den Markt. Ende 2020 könnte es ausgeliefert werden.“ Ortsbürgermeisterin Anja Hantelmann rief der Schar ihren Stolz zu: „Es ist ein Vorzeigeprojekt der Gemeinde. Lasst uns alle darüber freuen.“ Kämmerer Stefan Thiele übernahm den Richtspruch für den Zimmerer, da der Dachstuhl aus Stahl und nicht aus Holz ist. Anstelle des Nagels wurde daher auch eine Schraube festgezogen. 


ANZEIGE