Fröhliche Kinder mit ihren Lampions, der Spielmannzug Heerte und Eltern standen zum Umzug bereit.

Umzug mit klingendem Spiel und Gesang durch Heiningen

Fröhliche Kinder prägten das Bild beim 30. Lampionumzug der AWO-Ortsgruppe Heiningen. Der Herbst zeigte sich von seiner angenehmen Seite, elf Grad Celsius gab es am Sonnabend, als der große Laternenumzug durchgeführt wurde. „Seit 30 Jahren organisieren wir das Fest der AWO Heiningen“, betonten Silvia Mechsner und Karin Freidel.

Der Duft der leckereren Fischbrötchen im DGH  lockte alle Teilnehmer zum Verzehr an. Nach der Begrüßung am Dorfgemeinschaftshaus durch Karin Freidel, der Vorsitzenden der AWO Heiningen, zogen die Kinder  in der Begleitung der Erwachsenen mit mit ihren Laternen in das Dorf los. 

Der Umzug wurde vom Spielmannzug Salzgitter-Heerte musikalisch durch die Straßen  angeführt. Laternenlieder, neue und alte, fanden guten Zuspruch beim gemeinsamen Gesang. Die Feuerwehr Heiningen sorgte mit ihrem Team für die Sicherheit der Teilnehmer bei der Runde durch das Dorf

Der Weg führte alle zurück zum herbstlich geschmückten  DGH. Dort war wieder bestens für das leibliche Wohl gesorgt. Neben den  Fischbrötchen gab es leckere heiße Würstchen. Aber auch  die Mettbrötchen fanden guten Absatz. Bei dem  gemütlichen Beisammensein waren drei Generationen unter einem Dach. 

„Die Kinder waren begeistert von der aufgebauten Hüpfburg und nutzten diese in großer Zahl“, betonte die Vorsitzende Freidel. Sie bedankte sich auch bei allen fleißigen Helfern für dies gelungene Fest. „Ohne euch alle gäbe es dieses Fest nicht“, lobte sie voller Überzeugung. 


ANZEIGE