Am Södeweg soll eine Kita für rund 7,3 Millionen Euro entstehen.

Kita Am Södeweg: Stadt plant mit 7,3 Millionen Euro Baukosten

Mit dem Neubaugebiet Södeweg soll nun auch eine Kita geschaffen werden. Der städtischen Bauausschuss wurde am Dienstag über Kosten und Bauplanung unterrichtet. Demnach soll eine Kita mit Plätzen für 60 Krippenkinder und 100 Kindergartenkinder entstehen. Angesetzt sind für den Bau rund 7,3 Millionen Euro. Der Neubau für die Kindertagesstätte „Am Södeweg“ ist als zweigeschossiges Gebäude geplant. Im Erdgeschoss befindet sich die Kinderkrippe mit vier Gruppenräumen, dazugehörigen Schlafräume sowie Garderoben und Waschräume.

Weiterhin ist dort auch die zentrale multifunktional angelegte Piazza u.a. auch als Kinderrestaurant mit Anschluss an die Ausgabeküche nutzbar sowie die Räume für die Haustechnik und sonstige erforderlichen Nebenräume. Unmittelbar am zentralen Eingang, welcher sich leicht eingerückt markant am neu entstehenden Quartiersplatz befindet, wurde das Büro für die stellvertretende Leitung angeordnet, von wo aus sich dem Personal ein zentraler Überblick bietet. Im Obergeschoss ist der Kindergarten mit seinen Räumen integriert. Hier befindet sich auch das Büro für die Einrichtungsleiterin, Besprechungs- und Pausenräume, Umkleide- und Sanitärräume sowie das Atelier und der große Bewegungsraum. 

Grundlage der Planung ist das gemeinsam erarbeitete Raumkonzept, welches auch darauf ausgelegt ist, die Einrichtung auf ein wirtschaftlich sinnvolles Flächenminimum zu reduzieren. Das Gebäude kommt mit einer innenliegenden zentral am Haupteingang und an der Piazza angeordneten Treppe aus. Der Treppe gegenüberliegend befindet sich die Aufzugsanlage.

Strom für Eigenbedarf erzeugen

Auf dem Dach soll eine Photovoltaikanlage zur Eigenstromversorgung errichtet werden. Die überschüssige produzierte Leistung wird gespeichert. Auch der Außenbereich soll für die Kleinen ein Ort zum Wohlfühlen werden. Es ist geplant in das Außengelände einen naturnahen Gartenbereich mit Insektenhotel, Beete- Kräuter und Staudenbereiche als Teil der kindlichen Bildungserfahrung zu integrieren (Kontakt zu Pflanzen und Tieren). Weiterhin werden kleine Hügel und Mulden modelliert, welche mit dem natürlichen Geländeverlauf mitgehen. Neben üblichen Spielgeräten ist die Installation eines Wasserspiels vorgesehen.

Der Ausschuss für Bau, Stadtentwicklung und Umwelt ist dem Vorschlag der Verwaltung gefolgt und hat eine Empfehlung abgegeben. 

Verwaltungsausschuss entscheidet

Unter dem Vorbehalt der Beschlussfassung soll zeitnah der Bauantrag eingereicht werden. Gleichzeitig beginnt dann die Ausführungsplanung. Die Erteilung der Baugenehmigung werde laut Verwaltung im Februar 2020 erwartet. Anfang Februar 2020 soll dann auch mit den ersten Ausschreibungen begonnen werden. Der Baubeginn ist für Mai 2020 angestrebt. Bis Ende 2020 soll der Rohbau fertiggestellt sein. 

Die Inbetriebnahme des Neubaus ist für Ende 2021/Anfang 2022 geplant. Der Verwaltungsausschuss soll am 11. November die Entscheidung treffen, ob die Kita Am Södeweg so wie vorgeschlagen entstehen soll.


ANZEIGE