V. l.: Claudia Fricke, Sabine Bosse, Hilde Rosenthal (Seniorenkreis Cremlingen), Bianca Lorenz, Dunja Kreiser.

Aufklärung gegen den „Enkeltrick“ und falsche Polizisten

Auf Vermittlung der Landtagsabgeordneten Dunja Kreiser informierte die Polizei am Mittwoch den Seniorenkreis Cremlingen zu Enkeltrick-Betrügern und sich als Polizisten ausgebende Diebe.

Polizeihauptkommissarin Sabine Bosse, Leiterin der Polizei in Cremlingen, und Polizeikommissarin Claudia Fricke, die im Bereich des Polizeikommissariats Wolfenbüttel für Prävention zuständig ist, informierten die Seniorinnen und Senioren. Die Polizistinnen zeigten nachgestellte Gespräche zwischen Tätern und Opfern und erklärten die Taktiken, mit denen die Betrüger meist ältere Menschen dazu bringen, ihnen viel Geld auszuhändigen oder den Zugang zur Wohnung zu gewähren. Zusätzlich informierte Bianca Lorenz von der Volksbank in Cremlingen die Seniorinnen und Senioren darüber, wie Banken versuchen, ihre Kunden gegen diese Art von Kriminalität zu schützen.

Dunja Kreiser: „Die Taten im Bereich des Polizeikommissariats Wolfenbüttel sind zwar in den letzten Jahren nicht gestiegen, aber jede einzelne Tat ist eine zu viel. Die Taten, die mit dem sogenannten ,Enkeltrick‘ begannen werden, sind immer auch ein persönlicher Einschnitt für die Betroffenen. Viele der Betroffenen können im Nachhinein gar nicht begreifen, warum sie sich überrumpeln ließen.

Um die Bürgerinnen und Bürger zu schützen, ist die Polizei unterwegs und klärt auf. Auch mit einfachen Hilfsmitteln, wie einem Papieraufsteller des Landeskriminalamtes, auf dem alle wichtigen Telefonnummern aufgeschrieben werden können, um sich bei Bedarf rasch bei der nächsten Polizeistation zu melden. Ich freue mich, dass wir einen Termin beim Seniorenkreis in Cremlingen ermöglichen konnten und möchte mich bei allen beteiligten herzlich bedanken.“ Eine weitere Informationsveranstaltung ist in Sickte geplant.


ANZEIGE