Auf dem Stadtmarkt laufen schon die Vorbereitungen auf den Weihnachtsmarkt.

Aufbau des Weihnachtsmarktes läuft

Der Aufbau des Weihnachtsmarktes läuft auf Hochtouren. Nur noch wenige Tage und der Weihnachtsmarkt öffnet seine Pforten. Schon jetzt ist in der Lessingstadt bereits das Weihnachtsfieber ausgebrochen. Die Innenstadt schmücken Lichter und unzählige Bäume, verziert mit roten Schleifen.

Über 500 Tannen wurden in der Stadt verteilt und sind Vorboten für den bevorstehenden Weihnachtsmarkt. Auf dem Stadtmarkt sind die Standbetreiber eifrig dabei, ihre schmucken Buden aufzubauen, an denen die Besucher bald Kunsthandwerk kaufen und Glühwein, Bratwurst, Mandeln und andere Leckereien genießen können. Mehr als 40 Stände sind es in diesem Jahr, verrät Anna Wohlert-Boortz vom Veranstaltungsmanagement der Stadt. Bis die alle stehen, wird noch ein Weilchen vergehen. „Bis zum 25. werden wir aber definitiv fertig sein“, verspricht sie. Denn schon am 26. November wird der Weihnachtsmarkt am Abend von Bürgermeister Thomas Pink eröffnet. 

Das Aufstellen  der Buden übernehmen die Standbetreiber selber. „Das ist mitunter sehr aufwendig. Der Stadtmarkt ist nicht eben und so muss an vielen Stellen ordentlich ausgeglichen werden“, sagt Anna Wohlert-Boortz. Für die Profis aber kein Problem. Wenn in einer guten Woche der Markt eröffnet, werden die Besucher nur noch wunderschön geschmückte und beleuchtete Holzbuden sehen. Bis dahin wird auf dem Stadtmarkt fleißig gewerkelt und geschmückt, viele Meter Kabel verlegt und 80 Kubikmeter Hackschnitzel verteilt, damit ganz bald in der Lessingstadt die schönste Zeit des Jahres gefeiert werden kann. 


ANZEIGE