Letztmalig war nun Regina Bollmeier beim Schmücken des Weihnachtsbaumes im Rathaus dabei.

Regina Bollmeier schmückte zum letzten Mal den Baum mit

„Wenn erst wieder die Glocken klingen und wir fröhliche Lieder singen, das wird eine Freude …“, dieses Lied sangen die Waldkindergartenkinder des Schöppenstedter Waldkindergartens „Burgtalzwerge“ im Schöppenstedter Rathaus für die scheidende Samtgemeindebürgermeisterin Regina Bollmeier.

Der Grund des Besuchs im Rathaus war der Weihnachtsbaum, der wie in den vergangenen Jahren von den Waldkindern geschmückt werden sollte. Darauf hatten sich die Kinder schon sehr gefreut. Mit großem Fleiß wurden goldene Zapfen, Holzscheibenbilder, Zapfenwichtel, Schleifen und Sterne an den Baum gehängt. Dazu wurden die Kinderhände reichlich mit aus den Kisten gesuchtem Schmuck behängt, wodurch das Aufhängen nicht unbedingt leichter wurde. In diesem Jahr war der Baum noch schneller geschmückt. Aufgrund der Bauarbeiten auf dem Rathausvorplatz und im Eingangsbereich des Rathauses ist der Weihnachtsbaum etwas kleiner und steht nicht an der gewohnten Stelle.

Zunächst war gar nicht klar, ob es überhaupt einen Platz für den Weihnachtsbaum geben würde. Regina Bollmeier bedankte sich ganz herzlich bei den Kindern mit einer schokoladenen Überraschung und fragte die Kinder nach ihren Weihnachtswünschen. Das Kind Lasse wünscht sich einen Dino, Elsa wünscht sich Fee-Bettwäsche und Alfi ein Polizeiauto, war zu hören. Das Schmücken des Weihnachtsbaumes im Rathaus ist für die Waldkinder eine sehr lieb gewordene Tradition seit 2007 und leitet die beginnende Adventszeit ein. Zum letzen Mal in ihrer Amtszeit als Samtgemeindebürgermeisterin Elm-Asse konnte Regina Bollmeier mit den Kindern des Waldkindergartens den Weihnachtsbaum im Rathaus schmücken. 

„Unsere Waldkindergartenkinder haben, wie in den Jahren davor, wieder eine vorweihnachtliche Stimmung ins Rathaus gebracht“, sagte Regina Bollmeier. „Der Weihnachtsbaum wurde von allen Kindern liebevoll geschmückt und der Gesang des Weihnachtsliedes erfreute unsere Herzen im Rathaus. Für mich war es das letzte Mal, es ist schon ein komisches Gefühl“, sagte die Samtgemeindebürgermeisterin. „Als kleines Dankeschön habe ich jedem der Kinder vorzeitig Nikolausleckereien voller Dank überreicht. Besonders danke ich der Leiterin des Waldkindergartens Gaby Darley mit ihrem Team für den Erhalt dieser Tradition nun schon seit 2007 im Schöppenstedter Rathaus.“

Nun freuen sich die Kinder schon auf das Singen in der Stephanuskirche am Samstag, 7. Dezember, um 16 Uhr beim Schöppenstedter Sankt-Stephanus-Markt der Stiefel. 


ANZEIGE