Die Band „Con Dios“ (v. l.): Frank Wachsmann (Technik), Christina Wachsmann (Leitung), Josefine Stansky (Klavier), Sebastian Lyschik (Schlagzeug und Gesang), Viktoria Globisch (Gitarre und Gesang), Max Adler (Bassgitarre und Gesang), Moritz Wachsmann (Technik), Nancy Werner (Gitarre und Gesang), Lukas Wachsmann (Gitarre und Gesang) und Sarah Lyschik (Gesang).

St. Joseph beim Adventskonzert bis auf den letzten Platz besetzt

Schon einige Minuten vor Beginn des Adventskonzertes in der Schöppenstedter St.-Joseph-Kirche waren alle verfügbaren Plätze in dem Gotteshaus belegt. In Windeseile sorgte das bewährte Team dieser Kirchengemeinde für den Transport von Stühlen aus dem Sitzungssaal, so dass alle 170 Besucher einen Sitzplatz bekamen.

Unter dem Motto „Lassen Sie sich einstimmen auf den Advent“  stand das Konzert. Hubert Piper und Sebastian Lyschik musizierten gemeinsam an der Orgel „Tochter Zion“ und  „Wir sagen Euch an den lieben Advent“. Danach wurde die erste Kerze am Kranz in der Kirche von Peter Lyschik im Bereich des Altars angezündet.

Der Propsteichor der Kantorei St. Stephanus unter Julian Heider nahm für „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ und „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“ reichlich Beifall entgegen. Mit Trompete und Posaune überzeugten Marlene Stansky und Josefine Stansky. Sie präsentierten auf ihren Instrumenten die Stücke „The Herald Angels Sing“, sowie „Ich steh an Deiner Krippen hier“ und „The First Nowell“. Ein weiterer musikalischer Genuss war auf der Empore zu hören, Organist Sebastian Lyschik begleitete Christina Wachsmann auf der Querflöte bei ihren musikalischen Stücken „White Christmas“ und Mistletoe and wine“ sowie „Drei Nüsse für Aschenbrödel“.

Die Kirchenband von St. Joseph „Con Dios“ überzeugte mit den perfekt dargebotenen fünf Musikstücken wie auch „Wer ist das Kind“ und auch mit „Ich will Dich anbeten“ und bekam ebenfalls reichlich Applaus. Eine Zugabe wurde gefordert. 

Glühwein und Kinderpunsch sowie warme Wurst standen im Anschluss  im Pfarrgebäude  bereit und bildeten bei netten Gesprächen einen  harmonischen Abschluss der sehr guten und gelungenen Veranstaltung. Viele Teilnehmer nutzten das Angebot auch zu einem Meinungsaustausch.


ANZEIGE