Bei den Dankesworten (v. l.): Carsten Kirsch, Martin Cacalowski, Ursula Petersen-Stessl und Klaus-Günter Warnecke.

Gemeinde Remlingen-Semmenstedt bedankte sich bei Martin Cacalowski

Wer kennt ihn in der Gemeinde Remlingen/Semmenstedt nicht – den Polizeibeamten Martin Cacalowski. Der Beruf ist die eine Seite, das Hobby, die Gitarrenmusik, ist die andere Seite des stets ansprechbaren Martin Cacalowski, der in Semmenstedt wohnt. Mit großem Elan geht er seinem musikalischen Hobby seit vielen Jahren als Leiter des Gitarrenkreises Remlingen/ Semmenstedt nach.

„Martin Cacalowski ist uns mit seiner Musik und dem Gitarrenkreis ans Herz gewachsen“, lobte Bürgermeister Klaus-Günter Warnecke. Er bedankte sich im Rahmen der Seniorenweihnachtsfeier in Remlingen bei dem bald in den Ruhestand gehenden Martin Cacalowski für die sehr gute Zusammenarbeit in vielen Jahren. „Mit deiner Musik wirst Du uns doch weiter erfreuen“, betonte Warnecke.

„Es war sehr angenehm, bei Bedarf gleich eine kompetente Auskunft vor Ort vom Polizeibeamten  Martin Cacalowski zu erhalten“, so Warnecke weiter. Er wünschte dem scheidenden Polizeibeamten für die Zukunft alles Gute und einen gelingenden Beginn für einen neuen Lebensabschnitt. „Aus Erfahrung kann ich sagen, man glaubt es kaum, es gibt viel zu tun nach dem Arbeitsleben“, erwähnte Warnecke zum Schluss unter Beifall.

Ursula  Petersen-Stessl, Ortsvertrauensfrau in Semmenstedt, brachte zum Ausdruck, die Gespräche mit Martin Cacalowski seien immer interessant. Sie überreichte ein Geschenk der Gemeinde Remlingen-Semmenstedt. Der Klein Biewender Ortsvertrauensmann Carsten Kirsch ließ es nicht nehmen, Dank an Martin Cacalowski auszusprechen, und überreichte ihm einen guten Tropfen zum Ruhestand. 


ANZEIGE