Die Einwohner hören wieder, welche Stunde die Uhr schlägt.

Die Turmuhr ist repariert

Ein altvertrauter Klang ertönt wieder vom Semmenstedter Kirchturm.

Nun kann mann im Dorf Semmenstedt wieder hören, was die Stunde geschlagen hat. Die alte Kirchturmuhr funktioniert nach der Reparatur seit vergangener Woche wieder. Eine Fachfirma führte die Arbeiten durch. Für die Einwohner war es  der vertraute Glockenschlag ihrer Kirchturmuhr. Doch die alte Uhr kam in die Jahre und wurde anfälliger, so dass sie bald ganz zum Stillstand kam. In Semmenstedt war es auf dem Zifferblatt immer 12 Uhr.
Der Semmenstedter Gemeinderat befasste sich mit einem Schreiben der örtlichen Kirchengemeinde, die darin um die Übernahme der Kosten für die Reparatur der Uhr bat. In der öffentlichen Sitzung des Gemeinderates fassten die anwesenden Mandatsträger unter Bürgermeister Johannes Dietrich Arbogast den Beschluss, die Reparaturkosten dafür von 1580 Euro zu übernehmen.
Damit stand der Maßnahme nichts mehr im Wege. Die Auflage der Gemeinde Semmenstedt für die Zustimmung ist jedoch, dass die Kirchengemeinde auch in Zukunft die Wartungskosten, Aufziehen des Uhrwerkes und das Stellen der Kirchturmuhr übernimmt. 


ANZEIGE