Dirk Flemmig (li.) von Flewo Eventservice und „Momo“ von Molotov Sounddesign freuen sich auf die morgige Veranstaltung.

„Night of Light“ morgen Abend im Livestream aus Wolfenbüttel

Die Veranstaltungswirtschaft war der erste Wirtschaftszweig, der von der COVID-19-Krise getroffen wurde und er wird auch mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit am längsten und tiefgreifendsten von den Auswirkungen betroffen sein. Faktisch alle Unternehmen aus den Bereichen Messebau, Veranstaltungstechnik, Eventagentur, Catering, Bühnenbau, Eventlocation, Messegesellschaft Kongresscenter, Tagungshotel, Konzertveranstalter, Künstler und Einzelunternehmer haben durch die erfolgten Veranstaltungsverbote seit dem 10. März innerhalb weniger Werktage ihre gesamten Auftragsbestände verloren. Sie gerieten als erste in die Krise und werden als letzte wieder aus der Krise herauskommen.

Durch das vorläufige Verbot von Großveranstaltungen bis 31. Oktober dieses Jahres und einen danach noch folgenden Vorlauf zur Planung von Veranstaltungen gibt es einen 80- bis 100-prozentigen Umsatzausfall über einen Zeitraum von mindestens acht Monaten. Daraus resultiert eine akute Insolvenzgefahr für die gesamte Branche.

In der „Night of Light“ vom 22. auf den 23. Juni werden die Teilnehmer in mehr als 250 Städten Eventlocations, Spielstätten, Gebäude und Bauwerke mit rotem Licht illuminieren. Auch das SCHMIDT TERMINAL in Wolfenbüttel wird rot angestrahlt. Parallel wird es einen Live-Stream geben, in welchem Veranstalter, Künstler und Dienstleister über Ihre Situation berichten werden. 

Hier der passenden Link zum Livestream: www.facebook.com/FLEWOeventservice/posts/3109728825730715.

Organisiert wird diese Aktion in Wolfenbüttel von den Unternehmern: FLEWOeventservice, PurpleRain Veranstaltungslogistik sowie Molotov Sounddesign.

Die für diese Aktion gemeinsam verwendete Farbe Rot soll folgendes ausdrücken:

•  Die Veranstaltungswirtschaft befindet sich auf der „Roten Liste“ der aussterbenden Branchen

•  Alarmstufe Rot - ein Milliardenmarkt und hunderttausende Arbeitsplätze sind in Gefahr!

•  Wir sind eine Gemeinschaft und haben das gemeinsame Ziel eines Branchendialogs mit der Politik

•  Wir richten einen flammenden Appell an die Öffentlichkeit

•  Die Farbe Rot steht für die Leidenschaft für unsere Branche

Ziel ist es mit der Aktion „Night of Light“ ein imposantes Zeichen für eine vom Aussterben bedrohten Branche zu setzen und zu einem Dialog mit der Politik aufzurufen, wie Lösungen und Wege aus der dramatischen Lage entwickelt werden können.


ANZEIGE