Hauptausschuss von links: Carolin Meyer, Lara Feldmann, Maya Mailand, Kim Mailand, Jessica Fabisiak, Inka Sundermeyer, Andrea Wozny, Lena Sundermeyer.

Von der MTV-Abteilung zum modernen Reitsportverein

Der Reitsportverein (RSV) Wolfenbüttel zu Adersheim blickt auf eine lange und erfolgreiche Vereinsgeschichte zurück. Anlässlich des am vergangenen Wochenende durchgeführten Reitturniers in Adersheim (Regionsmeisterschaften) blicken wir im Folgenden sehr ausführlich auf die Entwicklung dieses bedeutenden Vereins von der Gründung bis heute zurück.

Man schrieb den 30. Oktober 1974, als 55 Reitsportinteressenten an der Gründungsversammlung teilnahmen. Unter ihnen waren auch W. Fiethe, K. Homann, G. Eidner und W. Bleschke. Es war eine Anzeige in der MTV-Vereinszeitung gewesen, die den Stein ins Rollen gebracht hatte. Laut Vorgabe des MTV sollte sich die neu gegründete Reitsportabteilung drei Jahre lang selbst tragen – was gelang.

Nach guter Entwicklung der mitgliedstarken Reitsportabteilung kam es 1984 im Einvernehmen mit dem MTV zu deren Auflösung.  Der Reitsportverein Wolfenbüttel wurde gegründet und begann mit 120 Mitgliedern. Das Hauptaugenmerk lag und liegt bis heute auf der Jugendarbeit und dem Breitensport. Zwischen Schulpferdereitern und Privatpferdbesitzern sollte und soll auch heute kein Unterschied gemacht werden.

Seit 1985 ist das Grundstück in der Westerntorstraße 11 in Adersheim das Zuhause des Vereins. Mit Andreas Weiser wurde 1988 der erste hauptberufliche Reitlehrer eingestellt. Der Reitsportverein Wolfenbüttel bietet qualifizierten Gruppen- und Einzelunterricht in den Disziplinen Dressur und Springen sowie Unterrichtsstunden an der Longe an. Von Montag bis Freitag werden vier Gruppenreitstunden und am Samstag zwei Gruppenstunden und zwei Longenstunden angeboten.

In regelmäßigen Intervallen findet ein Tag der offenen Stalltür statt. Alle zwei Jahre richtet der Verein am Wochenende ein großes Dressur- und Springturnier mit über vierhundert Startern aus. Jeweils in der Weihnachtszeit veranstaltet der RSV sein Weihnachtsreiten mit Quadrillen und Springquadrille. Die kleinen Vereinskinder freuen sich besonders über den Besuch des Weihnachtsmanns mit seinem Weihnachtspony.

Jedes Jahr findet eine Vereinsmeisterschaft mit Dressur- und Springprüfungen statt und jeweils in den Sommerferien bietet der Verein ein Reitabzeichenlehrgang an. Viele gemeinsame Aktionen außerhalb des Stalls stehen ebenso auf dem Programm: Drachenbootrennen, Kinobesuche, Gruppen-Kurse Jumpingfitness im Fitnessstudio und anderes mehr. 

Viele Verbesserungen in der Haltung der Pferde und allgemeine Instandhaltungsarbeiten sowie Arbeiten zur Aufwertung der Anlage wurden in der Vergangenheit immer wieder vorgenommen. Die Förderung des Sports wurde forciert und viel Wert auf qualifizierte Trainer gelegt. Aus diesem Grund förderte der Verein auch den Trainer-Nachwuchs. So wurden junge Erwachsenen des Vereins ebenfalls bei der Erlangung des Trainerscheins C Breitensport unterstützt, aber auch die ganz jungen Traineraspirantinnen werden mit der Ermöglichung der Teilnahme an Nachwuchstrainerschulungen unterstützt. Ein Punkt, der den Verein ebenfalls auszeichnet, ist die aktive Jugendarbeit durch Jugendwartin und Jugendteam.

Von engagierten Ehrenamtsleitern mit viel Fleiß, Herzblut und Unterstützung der Vereinsmitglieder ins Leben gerufen, wurde der RSV mit ebenso viel Engagement zu dem gemacht, was er heute ist. Dafür gilt allen Beteiligten hoher Respekt, viel Anerkennung und großer Dank!


ANZEIGE