Die Große Schule ist eine von sieben Schulen in Niedersachen, die in diesem Jahr erstmals als »MINT-freundliche Schule« ausgezeichnet wurden.

Große Schule erhält Auszeichnung: MINT-freundliche Schule

Die Große Schule ist eine von sieben Schulen in Niedersachen, die in diesem Jahr erstmals als »MINT-freundliche Schule« ausgezeichnet wurden. MINT steht für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Nur Schulen mit einer besonderen MINT-Schwerpunktsetzung dürfen dieses Qualitätssiegel tragen, dass jeweils für drei Jahre vergeben wird. Voraussetzung war eine Bewerbung, in der die Große Schule mit dauerhaft angelegten Unterrichtskonzepten, innovativen Projekten und Wettbewerbserfolgen überzeugen konnte.

Die »MINT-freundlichen Schulen« werden für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit durch die Ehrung sichtbar und von der Wirtschaft nicht nur anerkannt, sondern auch besonders unterstützt. Bundesweite Partner der Initiative »MINT Zukunft schaffen« zeichnen diejenigen Schulen aus, die bewusst MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess. Die MINT-freundlichen Schulen weisen nach, dass sie mindestens zehn von 14 Kriterien im MINT-Bereich erfüllen.

Die Ehrung, die unter der Schirmherrschaft von Kultusminister Grant Hendrik Tonne steht, wird jährlich in einem feierlichen Rahmen in Hannover durchgeführt. In diesem Jahr wurde die Veranstaltung Corona-bedingt online durchgeführt. Statt in Hannover trafen sich Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler im schuleigenen MINT-Labor und verfolgten die Ehrung am Bildschirm mit gebührendem Abstand zueinander. Neben der offiziellen Übergabe der Plakette und der Urkunde war das Highlight eine MINT-Torte, die für diese Veranstaltung von Britt Hilgert, Schülerin des 13. Jahrgangs, gestaltet wurde. 

Die Schulgemeinschaft freut sich über diese Art der Anerkennung der langjährigen Arbeit zur Stärkung des MINT-Schwerpunktes an der Schule. „MINT-freundliche Schule zu sein, bedeutet für uns vor allem, dass MINT-interessierte Schülerinnen und Schüler an der Großen Schule gut aufgehoben sind und ihre Interessen wahrnehmen können“, stellt die MINT-Koordinatorin der Großen Schule, Cornelia Schmidt, fest. Einen besonderen Dank spricht die stellvertretende Schulleiterin Susanna Hasse in ihrem Grußwort, den MINTdenkenden Schulmitgliedern, der Elternhilfskasse der Schule und den zahlreichen Kooperationspartnern für die tatkräftige Unterstützung bei der Entwicklung des MINT-Angebotes aus. 

Für die Rezertifizierung in drei Jahren sollen die etablierten Strukturen konsequent weiterentwickelt werden und insbesondere mit digitalen Angeboten ergänzt werden.


ANZEIGE