Der inklusive Stadtlauf „Gemeinsam laufen“ startet am 14. November in Schöppenstedt.

„Gemeinsam laufen“ – Barrieren abbauen: Kompetenzzentrum veranstaltet inklusiven Stadtlauf in Schöppenstedt

Der Begriff „Inklusion“ steht für die vollständige Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben in allen Bereichen. Neben Bildung, Familie oder Arbeit zählen auch Freizeit und Sport mit dazu. In der Realität ist diese Teilhabe jedoch oft nicht gegeben. Insbesondere in ländlichen Regionen sind inklusive Angebote häufig nicht vorhanden. Um dies zu ändern und ein Zeichen für Inklusion zu setzen, organisiert das Kompetenzzentrum Freiwilligenmanagement Elm-Asse am 14. November den inklusiven Stadtlauf „Gemeinsam laufen“ in Schöppenstedt. „Unser Ziel ist es, Menschen mit Beeinträchtigung den Zugang zu Freizeit- und Sportaktivitäten zu ermöglichen, einen Raum für Begegnungen zu schaffen und Barrieren in den Köpfen der Menschen abzubauen“, erklärt KFM-Projektleiter Jonas Elbeshausen. Los geht es um 12 Uhr auf dem Sportplatz in Schöppenstedt.

Die Teilnehmenden absolvieren die 400 Meter lange Strecke auf der Laufbahn des Sportplatzes in kleinen Teams von zwei bis vier Personen, bunt zusammengewürfelt aus Menschen mit und ohne Handicap, aus ambitionierten und Hobby-Läufern. Geübtere Läufer*innen dürfen auch gerne mehrere Runden drehen. Zeiten spielen keine Rolle, Spaß und das gemeinsame Erlebnis stehen im Vordergrund. Auf dem Sportplatzgelände erwartet die Teilnehmenden neben dem Team- und Patenlauf Verpflegung, Betreuung durch Ehrenamtliche, ein musikalisches Rahmenprogramm und ein gemeinsamer Ausklang mit besonderer Anerkennung. Gefördert wird die Veranstaltung durch die Aktion Mensch und die Stiftung Zukunftsfonds Asse.

Für den Inklusionslauf wurde in Abstimmung mit den örtlichen Behörden ein umfangreiches Hygienekonzept erstellt. Bitte bringen Sie deshalb Ihren Mund- Nasen-Schutz mit und halten Sie mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen. Aufgrund dieser Vorschriften darf nur eine begrenzte Anzahl an Teilnehmer*innen zugelassen werden. Wer an der Veranstaltung teilnehmen möchte, melde sich deshalb bis zum 10. November an unter: 05336/9489500 oder per E-Mail unter j.elbeshausen@engagiert-elmasse.de. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen finden Sie unter www.freiwillig-engagiert.de.


ANZEIGE