Ein Hingucker war das historische Feuerwehrauto Baujahr 1925.

7. Berklinger Trecker- und Oldtimer-Treffen

Mehr als 80 Oldtimer-Besitzer kamen am Sonntag in Berklingen zusammen, um ihre historischen Fahrzeuge vorzuführen.

Eine große Resonanz erfuhr am Sonntag das 7. Berklinger Trecker- und Oldtimertreffen.  Trotz des durchwachsenen Wetters reisten über 80 Besitzer von historischen Fahrzeugen an. Das Tuckern der Motoren war oft schon von Weitem zu hören und kündigte die Ankunft der Fahrzeuge an.
Wie Hauptorganisator Thorsten Illing berichtete, war die Teilnehmerzahl im Vergleich zum Vorjahr geringer, dennoch war es wieder eine gelungene Veranstaltung. Freundlich wurden die ankommenden Fahrzeuge am Hofeingang begrüßt. Dort gab es auch zur Stärkung für jeden Fahrzeuglenker ein Schmalzbrot.
Schon am frühen Morgen kamen die Besucher, um dieser besonderen Schau beizuwohnen. Unter ihnen viele Interessierte, die schon einge Male dabei waren. Bürgermeister Jürgen Ahrens lobte das Treffen, das den Ort Berklingen weit über die Grenzen hinaus bekannt gemacht habe.
Auf dem Rund des Bauernhofes standen auch oft die Besitzer der Fahrzeuge zusammen, um zu fachsimpeln. Viele Familien mit Kindern waren gekommen und ließen sich die Fahrzeuge aus längst vergangen Zeiten gerne erklären. Viele andere Besucher gehörten der Generation an, die in ihrer Jugend selbst bei der Arbeit mit solchen Geräten auf den Feldern unterwegs waren. Ein Hingucker war auch das historische Feuerwehrauto aus dem Baujahr 1925 vom Freundeskreis aus Süpplingen.
Am späten Nachmittag fand die Vergabe die Pokalprämierung in den einzelnen Kategorien statt. Ausgezeichnet wurde für das älteste Fahrzeug der Freundeskreis Süpplingen mit dem genannten Magirus Löschfahrzeug. Den ältesten Trecker präsentierte Uwe Schmidt aus Erkerode. Er hatte seinen Hanomag SR 45 aus dem Baujahr 1936 dabei und erhielt ebenfalls einen Pokal.
Die weiteste Auto-Anreise hatte Oldtimer-Liebhaber Hartmann aus Helmstedt mit seinem Opel Kapitän aus dem Baujahr 1963 in Kauf genommen. Die weiteste Anreise auf dem Traktor hatte Oldtimerfreund Brodehl aus Didderse im Landkreis Gifhorn mit seinem Eicher G 280 aus dem Baujahr 1962 zurückgelegt.
Auch das Schauflügen mit den historischen Treckern weckte das Interesse aller Besucher. Die ortsansässigen Landwirte, die  ihre Felder zum Bearbeiten zur Verfügung gestellt hatten, nahmen Worte des Dankes entgegen.
Und auch für das leibliche Wohl war mit einer großen Auswahl an  gespendeten Kuchen und Torten bestens gesorgt. Die Freiwillige Feuerwehr Berklingen sorgte darüber hinaus wieder für eine Stärkung vom Grill. Der Dank der Organisatoren galt  auch Annett Wäterling für die Bereitstellung ihrer Hofanlage.
„Das Trecker- und Oldtimertreffen war wieder ein voller Erfolg und wir freuen uns auf ein Wiedersehen in Berklingen am 30. August 2015“, sagte Illing abschließend.    


ANZEIGE